Multifunktionsdrucker Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
HP Envy 4520
HP_Envy_4520
HP_Envy-4520__889296633280
HP Envy 4520
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Touchscreen
Seiten
Seiten pro Minute
9,5 Seiten/Min.
Druckformat
max. DIN-Druckformat
A4
Fax
Autom. Einzug
Automatischer Dokumenteneinzug
Kompatibel
Mit dem Smartphone kompatibel
PREISTIPP
2
Mehr Infos
HP Deskjet 3630
HP_Deskjet_3630
HP_Deskjet-3630__5054629894064
HP Deskjet 3630
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Touchscreen
Seiten
Seiten pro Minute
8,5 Seiten/Min.
Druckformat
max. DIN-Druckformat
A4
Fax
Autom. Einzug
Automatischer Dokumenteneinzug
Kompatibel
Mit dem Smartphone kompatibel
3
Mehr Infos
Brother MFC-J5320DW
Brother_MFC-J5320DW
Brother_MFC-J5320DW__4977766737043
Brother MFC-J5320DW
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Touchscreen
Seiten
Seiten pro Minute
22 Seiten/Min.
Druckformat
max. DIN-Druckformat
A3
Fax
Autom. Einzug
Automatischer Dokumenteneinzug
Kompatibel
Mit dem Smartphone kompatibel
4
Mehr Infos
HP OfficeJet Pro 8710
HP_OfficeJet_Pro_8710
HP_OfficeJet-Pro-8710__889899153819
HP OfficeJet Pro 8710
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Touchscreen
Seiten
Seiten pro Minute
22 Seiten/Min.
Druckformat
max. DIN-Druckformat
A4
Fax
Autom. Einzug
Automatischer Dokumenteneinzug
Kompatibel
Mit dem Smartphone kompatibel
5
Mehr Infos
HP Officejet Pro 8610
HP_Officejet_Pro_8610
HP_Officejet-Pro-8610__888793506523
HP Officejet Pro 8610
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Touchscreen
Seiten
Seiten pro Minute
22 Seiten/Min.
Druckformat
max. DIN-Druckformat
A4
Fax
Autom. Einzug
Automatischer Dokumenteneinzug
Kompatibel
Mit dem Smartphone kompatibel
6
Mehr Infos
Canon Pixma MX925
Canon_Pixma_MX925
Canon_Pixma-MX925__4960999922737
Canon Pixma MX925
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Touchscreen
Seiten
Seiten pro Minute
8,4 Seiten/Min.
Druckformat
max. DIN-Druckformat
A4
Fax
Autom. Einzug
Automatischer Dokumenteneinzug
Kompatibel
Mit dem Smartphone kompatibel
7
Mehr Infos
Canon Pixma MG5750
Canon_Pixma_MG5750
Canon_Pixma-MG5750__4549292037142
Canon Pixma MG5750
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Touchscreen
Seiten
Seiten pro Minute
12,6 Seiten/Min.
Druckformat
max. DIN-Druckformat
A4
Fax
Autom. Einzug
Automatischer Dokumenteneinzug
Kompatibel
Mit dem Smartphone kompatibel
8
Mehr Infos
Brother MFC-J480DW
Brother_MFC-J480DW
Brother_MFC-J480DW__4977766749084
Brother MFC-J480DW
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Touchscreen
Seiten
Seiten pro Minute
12 Seiten/Min.
Druckformat
max. DIN-Druckformat
A4
Fax
Autom. Einzug
Automatischer Dokumenteneinzug
Kompatibel
Mit dem Smartphone kompatibel
9
Mehr Infos
Epson WF-2630WF
Epson_WF-2630WF
Epson_WF-2630WF__4053162459410
Epson WF-2630WF
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Touchscreen
Seiten
Seiten pro Minute
34 Seiten/Min.
Druckformat
max. DIN-Druckformat
A4
Fax
Autom. Einzug
Automatischer Dokumenteneinzug
Kompatibel
Mit dem Smartphone kompatibel
10
Mehr Infos
Epson WF-2660DWF
Epson_WF-2660DWF
Epson_WF-2660DWF__8715946540078
Epson WF-2660DWF
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Touchscreen
Seiten
Seiten pro Minute
33 Seiten/Min.
Druckformat
max. DIN-Druckformat
A4
Fax
Autom. Einzug
Automatischer Dokumenteneinzug
Kompatibel
Mit dem Smartphone kompatibel

Drucken, kopieren, scannen – Der Multifunktionsdrucker als Alleskönner

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Sie sind platzsparend, vielseitig einsetzbar und haben eine Menge Vorteile. Die Rede ist von Multifunktionsdruckern. Ob Drucken, Kopieren, Scannen oder Faxen. Die Geräte können mittlerweile einiges. Ob in einer einfachen Ausführung für zu Hause oder einer mit einer ausgefeilten Ausstattung für das Büro. Den Drucker gibt es in vielen Varianten. Welches Modell für Sie das Beste ist, worin sich die verschiedenen Geräte unterscheiden und was einen Multifunktionsdrucker Vergleichssieger ausmacht, verraten wir im folgenden Ratgeber.

    1. Die Vorteile

    Die Vorteile eines Multifunktionsdruckers liegen auf der Hand. Die Geräte sind nämlich wahre Alleskönner. Mal eben eine Kopie machen, eine Datei einscannen oder ein Dokument ausdrucken. Mit dem Multifunktionsdrucker ist das kein Problem. Zunächst sollten Sie sich überlegen, über welche Ausstattung Ihr neues Modell verfügen sollte. Denn nicht jeder Drucker hat dieselben Funktionen. Hier kommt es drauf an, wie viel Sie bereit sind auszugeben und welche Funktionen Sie auf jeden Fall brauchen. Jeder Drucker in unserem Multifunktionsdrucker Vergleich kann natürlich drucken. Diese Funktion ist bei allen Modellen integriert. Zudem kann jeder Drucker aus unserem Multifunktionsdrucker Vergleich scannen. Möchten Sie also ein Dokument auch in digitaler Form auf dem Laptop haben, können Sie dieses einfach scannen und schon liegt das Dokument auf Ihrem Desktop oder in einem anderen Ordner auf Ihrem PC. Zu den Standard-Funktionen eines Multifunktionsdruckers gehört ebenfalls das kopieren. Soll ein Dokument vervielfältigt werden, lässt es sich ganz einfach kopieren. Schon hält man zwei oder mehr Exemplare des Dokuments in der Hand. Eine weitere Aufgabe, die der Multifunktionsdrucker erfüllen kann, ist das Faxen von Dokumenten. Diese Aufgabe können aber nicht alle Multifunktionsdrucker aus dem Vergleich erfüllen. Hier sollte vorab ein Multifunktionsdrucker Vergleich gemacht werden, um herauszufinden, über welche Funktionen der Drucker letztlich verfügt. Die Druckwerke, die in Multifunktionsdruckern verbaut werden, sind qualitativ genauso hochwertig, wie die Druckwerke die zum Beispiel in reinen Druckern integriert sind. Einzig beim Scannen von Fotos können die Multifunktionsgeräte nicht unbedingt mit einzelnen Scannern mithalten.

    2. Laser- oder Tintenstrahldrucker?

    Wer sich einen neuen Drucker kauft, steht vor der Frage: Nehme ich einen Laser- oder Tintenstrahldrucker? Aber wo genau sind hier die Unterschiede? Das erklären wir nun. Der Tintenstrahldrucker funktioniert, wie es der Name schon verrät, mit Tinte. Diese befindet sich in Farbpatronen, die in den Drucker eingesetzt werden. In den meisten Fällen gibt es vier Farbpatronen: schwarz, cyan, magenta und gelb. Wenn schließlich ein Druck erfolgt, sprühen die Farbpatronen die Tinte auf das Blatt Papier. Es gibt auch noch spezielle Tintenpatronen für das Bedrucken von Fotopapier. Bei den Tintenstrahldruckern gibt es zwei verschiedene Techniken, die sich voneinander unterscheiden. Diese zwei Techniken haben wir in folgender Tabelle kurz für Sie zusammengefasst.

    TECHNIK EIGENSCHAFT
    Bubblejet-Technik
    • Farbe wird durch Heizelement erhitzt
    • durch eine Dampfblase entstehen Tintentropfen
    Piezo-Technik
    • wird eher selten verbaut
    • elektrische Impulse pressen Tinte in kleinen Tropen raus

    Der Vorteil eines Tintenstrahldruckers ist die hohe Druckqualität bei Texten. Zudem Drucken diese Modelle sehr schnell. Es gibt auch Tintenstrahldrucker die mit sechs Patronen ausgestattet werden können. Sie werden oft von Fotografen benutzt, weil die Druckqualität von Fotos extrem gut wird. Laserdrucker werden bevorzugt in Büros eingesetzt. Das liegt daran, dass die Folgekosten der Laserdrucker deutlich günstiger sind, als die eines Tintenstrahl-Modells. Auch die Druckqualität der Laserdrucker ist gut. Bei Bilder- und Fotodrucken kann der Laserdrucker allerdings nicht mit Tintenstrahlmodellen mithalten. Für welches Modell Sie sich entscheiden, hängt nicht zuletzt vom nötigen Einsatzbereich ab. Sollen viele Fotos gedruckt werden, sollte lieber ein Tintenstrahldrucker gekauft werden. Bei vielen Textdokumenten ist ein Laserdrucker die bessere Wahl.
    Folgende Tabelle soll Vor- und Nachteile der jeweiligen Drucktechnik noch mal zusammenfassen:

    TECHNIK EIGENSCHAFT
    Tintendruck
    • Druckkopf bewegt sich auf Schiene
    • Druckknopf stößt winzige Tintentröpfchen auf Papier
    • hervorragend für Fotodrucke
    • Druck ist wasser- und lichtempfindlich
    • Kosten für Tinte sind hoch
    Laserdruck
    • arbeiten schnell und erstellen scharfe Drucke
    • licht- und wasserbeständig
    • im Vergleich zu Tintenstrahlern teurer

    3. Wichtige Kriterien

    Wer sich für einen neuen Multifunktionsdrucker entscheidet, sollte sich vorab einige Gedanken über die Ausstattung und Funktion machen.Für einige kann die Druckgeschwindigkeit ein wichtiger Punkt im Multifunktionsdrucker Vergleich sein. Schließlich möchte niemand lange warten, bis ein Dokument endlich ausgedruckt ist. Im Durchschnitt kann ein Drucker bis zu acht schwarz/weiße Seiten pro Minute drucken. Bis zu sechs Seiten schafft es bei farbigen Drucken. Es gibt aber auch Modelle, die bis zu 15 schwarz/weiße Seiten pro Minute schaffen. Wie schnell der Druck letztlich sein soll, entscheidet jeder für sich. Neben der Druckgeschwindigkeit ist für viele natürlich auch die Haltbarkeit der Druckerpatronen entscheidend. Es gibt Modelle, die Drucken bis zu 135 Seiten und andere Geräte die bis zu 1000 Din- A4-Seiten drucken können. Das hängt natürlich von der Größe des Geräts ab. In ein kleineres Modell passen natürlich nicht so große Tintenpatronen, wie in einen großen Drucker.

    Video eines Multifunktionsdrucker Test

    3.1 Die Folgekosten

    Wer sich für die Anschaffung eines Multifunktionsdruckers entscheidet, sollte sich auch über die Folgekosten Gedanken machen. Dabei spielt die Lebensdauer einer Tintenpatrone natürlich eine große Rolle. Wer viel und häufig druckt, sollte sich für einen Drucker mit großen Patronen entscheiden. Zwar ist der Drucker in der Erstanschaffung möglicherweise teurer, dafür sind die Folgekosten aber geringer. Im Multifunktionsdrucker Vergleich sollte auch der Stromverbrauch eine Rolle spielen. Zwar verbrauchen die wenigsten Modelle in vielen Multifunktionsdrucker Tests noch viel Strom aber nicht alle Modelle haben einen Ausschalter, der den Drucker komplett vom Stromnetz trennt. Laut PC Welt gehen hier Geräte der Firmen Canon oder Epson mit gutem Beispiel voran. Sie verbrauchen sobald sie ausgeschaltet sind gar keinen Strom mehr. Anders als zum Beispiel Geräte der Firma HP. Obwohl diese ebenfalls über einen Aus-Schalter verfügen, verbrauchen die Geräte im ausgeschalteten Zustand trotzdem noch Energie.

    3.2 Druckauflösung

    Ein wichtiges Kriterium im Multifunktionsdrucker Vergleich ist die Druckauflösung. Diese wird in der Regel in dpi angegeben. Dpi steht für dots per inch. Es ist eine Maßeinheit, welche die Auflösung des Drucks angibt. Je höher der dpi-Wert, desto höher die Druckauflösung. Multifunktionsdrucker Vergleichssieger können eine Auflösung von 9600 x 2400 dpi haben. In einigen Multifunktionsdrucker Tests gibt es auch Geräte mit einer geringeren Auflösung zum Beispiel von 4800 x 1200 dpi.

    3.3 Die Verbindung

    Wer sich für ein Modell aus dem Multifunktionsdrucker Vergleich entscheidet, sollte vorher darauf schauen, wie sich der Drucker mit dem Laptop oder Desktop-PC verbinden lässt. Hier sollten verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Zunächst sollte sich der Multifunktionsdrucker über ein Verbindungskabel an den Laptop anschließen lassen. Meist geht das über einen USB-Eingang am Computer. Der Computer synchronisiert sich schließlich mit dem Drucker, sodass Dokumente gedruckt, gescannt oder kopiert werden können. Im Multifunktionsdrucker Vergleich gibt es ebenfalls Modelle, die sich im heimischen Netzwerk integrieren lassen. Ist der heimische Laptop oder Computer ebenfalls in dem Netzwerk integriert, können ohne Kabelverbindung Druckaufträge an den Drucker geschickt werden.

    4. Das sagt die Stiftung Warentest

    Auch die Experten der Stiftung Warentest untersuchten Multifunktionsdrucker. Sie spezialisieren sich in ihrem Test auf Tintenkombidrucker. Was die Experten in ihrem Multifunktionsdrucker Test herausfanden, möchten wir Ihnen nun sagen. Zunächst untersuchten die Experten den Unterschied zwischen Tinten- und Lasermodellen. Dabei kamen sie zu dem Ergebnis, dass beide Varianten ihre Vor- und Nachteile haben. Während Laserdrucker sehr schnell und scharf drucken, haben Tintenstrahldrucker laut den Experten die Nase vor allem bei Fotodrucken die Nase vorn. Auch die Folgekosten wurden von den Testern näher unter die Lupe genommen. Früher war es so, dass Tintendrucker in der Anschaffung günstiger waren, dafür aber viel Geld für die Tinte ausgegeben wurde. Bei den Laserdruckern war die Anschaffung sehr hoch, dafür aber die Folgekosten geringer. Mittlerweile, so haben es die Experten herausgefunden, sind Laser- und Tintendrucker von den Kosten her ähnlich. Zudem wurden Drucker untersucht, die an das heimische Netzwerk angeschlossen werden. Laut den Experten eignen sich Drucker, die an den Netzwerk-Router angeschlossen werden, vor allem in Unternehmen, Familien und Wohngemeinschaften. Die Verbindung zum Netzwerk entsteht entweder durch Lan oder WLAN. Laut den Experten hat Lan den Vorteil, dass die Verbindung schnell aufgebaut wird und sicher und stabil ist. WLAN hingegen hat den Vorteil, das es den Kabelsalat verhindert. Bei Multifunktionsdruckern untersuchten die Experten die Drucker in Hinblick auf den Druck, den Scan und das Kopieren.

    • Scannen: Beim Scannen fanden die Experten heraus, dass nicht alle Scanner ihrer Aufgabe gut nachkommen. Nur Dokumente, die flach auf der Scannerfläche aufliegen, werden scharf gescannt. Viele Drucker können nicht scharf scannen, sobald die Vorlage zerknickt oder wellig ist.
    • Kopieren: Beim Kopieren fanden die Experten der Stiftung Warentest erhebliche Qualitätsunterschiede heraus. Manche Modelle können hervorragende Kopien von Fotos erstellen, während andere Modelle selbst bei Textdokumenten eine unscharfe Kopie erstellen. Anders als gedacht hängt die Qualität nicht vom verbauten Druckwerk ab, sondern von der integrierten Software in dem Gerät.
    • Faxen: Ein positives Ergebnis erzielten die Modelle im Hinblick auf das Faxen. Dabei stellte die Stiftung Warentest fest, dass die meisten Drucker mit Fax-Funktion problemlos arbeiten. Ein Nachteil, den die Experten aber bei einigen Lasermultifunktionsgeräten herausfanden, ist der Stromverbrauch. Damit sie ständig ein Fax empfangen können, verbrauchen sie Strom.

    5. Richtige Tipps zum Drucken

    5.1 Soundsystem Logitech

    Multifunktionsdrucker von HP

    Im folgenden gibt es ein paart Tipps und Tricks für das richtige Drucken

    • Papier: Die Auswahl des Papiers kann vor allem bei einem Tintenstrahldrucker viel ausmachen. Wer gerne Fotos drucken möchte, sollte spezielles Fotopapier wählen. Wer Textdokumente drucken möchte, sollte dickeres Papier wählen. Auf diesem entsteht eine höhere Qualität.
    • Sparen: Wer Strom sparen möchte, sollte seinen Drucker immer abschalten, sobald er nicht gebraucht wird. Zusätzliche Kosten lassen sich auch bei dem Kauf der Patronen sparen. Wer nicht auf die Originalpatronen der Hersteller zurückgreift, sondern auf No-Name Produkte, kann einige Euro sparen.
    • Patronenwechsel: Auf dem Computer bekommen Sie irgendwann den Hinweis, dass Ihre Patrone fast leer ist und gewechselt werden soll. Unser Tipp: Wechseln Sie nicht sofort die Patrone. Sie kann noch einige Drucke machen. So können Sie auch Geld sparen.
    • Tinte sparen: Manche Drucker haben eine Entwurfeinstellung. Wenn Texte oder Dokumente nur ausgedruckt werden sollen, um Korrektur zu lesen, sollte man diese Einstellung wählen. Mit ihr lassen sich bis zu 50 Prozent der Tinte sparen.

    6. Geschichte des Druckers

    Das erste Drucksystem wurde bereits im 15. Jahrhundert entwickelt. Hinter der Idee steckte der Erfinder Johannes Gutenberg. Er entwickelte den Buchdruck. Allerdings hatte sein Druck noch wenig mit den heutigen Druckern gemeinsam. Die Drucker, wie wir sie heute kennen, kamen erst in den 1980er-Jahren auf den Markt. Die Besonderheit der ersten Modelle: Sie druckten noch mithilfe einer Nadel, welche die Farbe auf das Blatt brachte. Später wurden die Nadeldrucker dann durch Tintenstrahl- und Laserdrucker ersetzt. Ein Blick in die Zukunft zeigt: Die Entwicklung der Drucker geht weiter. Mittlerweile gibt es die sogenannten 3-D-Drucker. Sie können richtige Gegenstände wie zum Beispiel Spielzeug oder Zahnräder drucken. Sie sind eine große Erfindung und werden vor allem in der Industrie und Raumfahrt immer mehr eingesetzt. Auch Verbraucher können sich einen 3-D-Drucker kaufen. Wie die Redakteure von Computer Bild in einem Test herausfanden, ist die Qualität der Gegenstände jedoch noch nicht besonders gut. Bis der 3-D-Drucker richtig im Alltag eingesetzt werden kann, werden wohl noch ein paar Jahre vergehen.

    7. Fazit

    Egal ob im Büro oder zu Hause: jeder der regelmäßig am PC arbeitet, benutzt die meisten Funktionen wie Kopieren, Scannen oder Drucken. Deswegen lohnt sich ein Multifunktionsdrucker. Er vereint alle Funktionen in einem Gerät. Das spart nicht nur Platz, sondern vereinfacht ebenfalls Arbeitsabläufe. Wer sich nun für den Kauf eines Geräts aus dem Multifunktionsdrucker Vergleich entscheidet, sollte sich vorab Gedanken machen, ob es ein Laser- oder Tintendrucker sein soll. Zudem sollte man sich vorab entscheiden, welche Funktionen der Drucker noch haben soll. Sollte er kabellos funktionieren? Oder sollte er zusätzlich faxen können? Diese Fragen sollten vor dem Kauf geklärt werden. Wichtig ist es auch, auf die Druckgeschwindigkeit und Druckauflösung zu achten. Je nachdem, auf welche Kriterien man selbst Wert legt, können diese vor dem Kauf berücksichtigt werden. Wer einen ausführlichen Multifunktionsdrucker Vergleich macht, wird bestimmt seinen persönlichen Multifunktionsdrucker Vergleichssieger finden.

    Ähnliche Seiten