Mini PC Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Intel NUC6I3SYH
Intel_NUC6I3SYH
Intel_NUC6I3SYH__5032037077613
Intel NUC6I3SYH
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ProzessorIntel Core i3
GrafikkarteIntel HD Graphics 52
RAM
Größe des verbauten Arbeitsspeicher
32 GB
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
11,5 x 4,8 x 11,1
WLAN
FestplatteSSD
2
Mehr Infos
Intel NUC 5i3RYK
Intel_NUC_5i3RYK
Intel_NUC-5i3RYK__675901295703
Intel NUC 5i3RYK
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ProzessorIntel Core i3
GrafikkarteIntel Core i3
RAM
Größe des verbauten Arbeitsspeicher
16 GB
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
11,5 x 3,2 x 11,1
WLAN
FestplatteSSD
3
Mehr Infos
Apple MGEN2D/A MAC MINI
Apple_MGEN2D/A_MAC_MINI
Apple_MGEN2DA-MAC-MINI__885909955060
Apple MGEN2D/A MAC MINI
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ProzessorIntel Core i5
GrafikkarteIntel Iris Graphics
RAM
Größe des verbauten Arbeitsspeicher
8 GB
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
19,7 x 3,6 x 19,7
WLAN
FestplatteHDD
4
Mehr Infos
MegaComputerWorld Mini Slim PC
MegaComputerWorld_Mini_Slim_PC
MegaComputerWorld_Mini-Slim-PC__4260270120631
MegaComputerWorld Mini Slim PC
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ProzessorIntel Celeron
GrafikkarteIntel HD Grafik
RAM
Größe des verbauten Arbeitsspeicher
8 GB
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
23,5 x 6,5 x 20
WLAN
FestplatteSSD
PREISTIPP
5
Mehr Infos
Asus Chromebox-M118U Mini
Asus_Chromebox-M118U_Mini
Asus_Chromebox-M118U-Mini__4716659892069
Asus Chromebox-M118U Mini
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ProzessorIntel Celeron
GrafikkarteIntel HD Graphics
RAM
Größe des verbauten Arbeitsspeicher
2 GB
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
12,4 x 4,2 x 12,4
WLAN
FestplatteHybrid
6
Mehr Infos
TrekStor MiniPC W2
TrekStor_MiniPC_W2
TrekStor_MiniPC-W2__4016998381430
TrekStor MiniPC W2
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ProzessorIntel Atom
GrafikkarteIntel HD Graphics
RAM
Größe des verbauten Arbeitsspeicher
2 GB
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
9,7 x 2,5 x 9,7
WLAN
FestplatteHDD
7
Mehr Infos
Ankermann Office Mini
Ankermann_Office_Mini
Ankermann_Office-Mini__4260219652322
Ankermann Office Mini
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ProzessorExtreme CPU
GrafikkarteATI Radeon HD 8400D
RAM
Größe des verbauten Arbeitsspeicher
8 GB
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
25 x 10,5 x 22
WLAN
FestplatteSSD
8
Mehr Infos
Zotac ZBOX BI323 Barebone
Zotac_ZBOX_BI323_Barebone
Zotac_ZBOX-BI323-Barebone__4895173607998
Zotac ZBOX BI323 Barebone
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ProzessorIntel Celeron
GrafikkarteIntel HD Graphics
RAM
Größe des verbauten Arbeitsspeicher
2 GB
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
24 x 7,8 x 18,5
WLAN
FestplatteSSD
9
Mehr Infos
MSI Cubi N-BN31502GXXDX
MSI_Cubi_N-BN31502GXXDX
MSI_Cubi-N-BN31502GXXDX__4719072432058
MSI Cubi N-BN31502GXXDX
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ProzessorIntel Celeron
GrafikkarteIntel HD Graphics
RAM
Größe des verbauten Arbeitsspeicher
2 GB
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
22,2 x 9,8 x 21
WLAN
FestplatteHybrid
10
Mehr Infos
Orbsmart AW-06 Plus
Orbsmart_AW-06_Plus
Orbsmart_AW-06-Plus__4260351091379
Orbsmart AW-06 Plus
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
ProzessorIntel Atom
Grafikkartek.A
RAM
Größe des verbauten Arbeitsspeicher
2 GB
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
12,0 x 2,4 x 12,0
WLAN
FestplatteHDD

Klein, aber oho – der Mini PC

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Als die ersten Computer gebaut wurden, waren diese noch so groß, dass sie ganze Räume gefüllt haben. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie auch nur annähernd so leistungsstark waren wie die heutigen Modelle. Die Technik war damals einfach noch nicht so weit, dass man diese Geräte kleiner konzipieren konnte. Entsprechend dankbar kann man für die Entwicklung sein, dass irgendwann leistungsstarke Technik auf weniger Raum verbaut werden konnte. Der handelsübliche Desktop PC hat schon eine Größe erreicht, die eigentlich in jedem Raum ihren Platz findet. Allerdings führt sich entwickelnder Fortschritt auch zu weiteren Möglichkeiten. Genau deshalb ist es mittlerweile auch problemlos möglich, einen leistungsstarken Mini PC zu erwerben. Was genau das ist, was man damit machen kann und worauf beim Kauf eines solchen Gerätes geachtet werden muss, erklärt der folgende Ratgeber. Hier werden umfassende Informationen rund um den Mini PC und die wichtigsten Kriterien in einem Mini PC Vergleich zur Verfügung gestellt.

    1. Was ist ein Mini PC?

    Bevor man sich die Frage stellt, wie sich ein Mini PC Vergleichssieger ermitteln lässt, ist es zunächst interessanter zu wissen, worum es sich genau dabei handelt. Wie der Name schon vermuten lässt, ist es ein kleiner PC. Dieser ist leicht, kompakt und mobil, unterscheidet sich aber elementar von einem Laptop. Während der Laptop alle wesentlichen Zubehörteile integriert hat, die für die Nutzung benötigt werden, hat ein Mini PC das nicht. Entsprechend ist ein Mini PC eher an einen klassischen Desktop PC angelehnt, nur viel kleiner. Zum Betrieb werden ebenso Maus, Tastatur und Bildschirm benötigt, um das Gerät nutzen zu können.

    2. Unterschiede zwischen Desktop PC und Mini PC

    Das wirft natürlich die Frage auf, inwiefern sich ein Mini PC von einem regulären Desktop PC unterscheidet. Schließlich muss es da ja irgendwelche Unterschiede geben. Und in der Tat: Ein Mini PC besitzt in der Regel keinen Lüfter und kein DVD-Laufwerk. Der fehlende Lüfter offenbart in vielen Mini PC Tests den Vorteil, dass das jeweilige Modell auch sehr leise läuft. Eine Lärmbelästigung geht von einem Mini PC fast nie aus. Andererseits wird so die integrierte Technik aber nicht gekühlt, was im schlimmsten Fall zur Drosselung der Leistungskomponenten führt. Das bedeutet, dass der Mini PC bei längerer Nutzung überhitzt und dadurch langsamer wird. Je stärker die verbaute Technik ist, umso stärker kommt dieser Faktor zum Tragen. Das fehlende DVD-Laufwerk hingegen bedeutet, dass keinerlei Informationen über eine CD oder DVD aufgespielt werden können. Die meisten Modelle bieten nur die Möglichkeit, über einen USB-Anschluss eine Schnittstelle zu bieten. Außerdem ist natürlich generell davon auszugehen, dass ein Mini PC, auch wenn er in einigen Mini PC Tests gut abschneidet, nicht so leistungsstark ist wie ein stark aufgerüsteter Desktop PC. Wo soll der Platz für die notwendige Technik auch herkommen? Seine Vorzüge offenbart der Mini PC in anderen Bereichen. Durch sein geringes Gewicht und seine kompakte Bauweise ist er mobil und kann problemlos überall hin mitgenommen werden. Außerdem ist es auch viel leichter, einen Stellplatz für ihn zu finden. Wer außerdem einen Lagerplatz für Filme, Shows und Serien braucht, kann diese problemlos auf dem Mini PC parken. Ab an den Fernseher damit – und schon ist der Heimkinoabend perfekt.

    Mini-PC

    VORTEILE

    • Mobilität durch kompakte Bauweise
    • schnell und einfach aufzubauen, abzubauen und zu transportieren
    • quasi überall leicht unterzubringen
    • trotz seiner geringen Größe nicht unbedingt leistungsschwach

    NACHTEILE

    • kann durch den fehlenden Lüfter leicht überhitzen und langsamer werden
    • nicht so leistungsstark wie ein guter Desktop PC

    Desktop PC

    VORTEILE

    • meist sehr leistungsstark
    • kann, je nach Modell auch die höchsten Anforderungen aus den Bereichen Gaming und Streaming bewältigen
    • in der Regel auch für den längeren Betrieb geeignet, ohne Leistungseinbußen fürchten zu müssen

    NACHTEILE

    • schwer sowie unhandlich und dadurch weniger mobil
    • aufgrund der hochwertigen Technik auch teils wesentlich teurer in der Anschaffung

    3. Mini PC als Komplettsystem oder Barbone?

    Es gibt den Mini PC vom Umfang der integrierten Technik für zwei verschiedene Zielgruppen. Einerseits handelt es sich dabei um „gewöhnliche“ Endkunden, die einfach ein mobiles PC-Komplettsystem suchen. Diese verfügen dann über alle Bestandteile, die ein PC benötigt, um zu laufen, sprich Prozessor, Grafikkarte, Arbeitsspeicher et cetera. Das dürfte die überwiegende Mehrheit der Nutzer sein, die ein solches Produkt sucht. Es gibt jedoch auch Modelle in einschlägigen Mini PC Tests, die wesentlich spartanischer daherkommen. Diese haben eben noch nicht alle Bestandteile integriert, sondern bieten nur einen absoluten Grundstock. Dabei handelt es sich um Modelle aus dem Mini PC Vergleich, die vor allem als Geräte für Bastler gedacht sind. So ist man in der Lage, sich seinen eigenen Mini PC selbst zusammenzustellen. Der Mini PC Vergleich in dieser Hinsicht gestaltet sich selbstverständlich relativ schwierig. Das hat etwas vom klassischen Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen, da die Modelle einfach eine völlig unterschiedliche Zielgruppe ansprechen. Was sich jedoch allgemein festhalten lässt, ist, dass die Barbone-Variante natürlich auch zusätzliche Zeit für das Verschrauben und den Einbau der zusätzlich notwendigen Hardware-Komponenten erfordert. Außerdem sind diese Modelle in der Anschaffung erst einmal zwar wesentlich günstiger. Allerdings muss in dieser Hinsicht trotzdem überlegt werden, welche Komponenten letztlich zusätzlich verbaut werden. Je nachdem, wie hochwertig und leistungsstark diese sein sollen, kosten diese mehr oder weniger Geld in der Anschaffung.

    4. Mini PC für das Office oder Gaming?

    Grundsätzlich unterscheiden sich die Anforderungen, auf die man im Mini PC Vergleich achten sollte, auch danach, wofür das Gerät letztlich genutzt wird. Dafür gibt es eigentlich nur zwei Optionen.

    Video eines Mini PC Test

    4.1 Die Business- oder Heimnutzung

    Eine der beiden Möglichkeiten ist die Nutzung für das Surfen und einfache Arbeitsprozesse. Hier muss der PC – überspitzt formuliert – nicht viel können, sondern vor allem einfach laufen. Es ist absolut nicht zwingend notwendig, sich hier eine High-End-Lösung zu kaufen. Natürlich gibt es dennoch ein paar Leistungskriterien, die beachtet werden sollten, damit der Mini PC nicht zu langsam ist. Doch dazu wird im weiteren Verlauf noch Näheres ausgeführt. Ideal ist eine solche Lösung für die unterschiedlichsten Fälle. Beispielsweise ist es ideal, wenn jemand zeitweise im Betrieb, zeitweise im Home Office arbeitet. Dann besteht nämlich die einfache Möglichkeit, den Mini PC von der Arbeit mitzunehmen und wieder zurückzubringen. Allerdings muss auch gesagt werden, dass ein Laptop vergleichbare Möglichkeiten bietet. Auch wenn der Mini PC vor allem als mobiler Filmspeicher genutzt werden soll, ist das eine bedeutende Einsatzmöglichkeit. Filme drauf, ab an den Fernseher und einfach abspielen. Mit einem Desktop PC wäre das ein recht unzumutbarer Vorgang, mit einem Mini PC hingegen ist das kein Problem.

    4.2 Die Nutzung für das Gaming

    Wer jedoch den Mini PC vor allem dafür nutzen möchte, um Gaming zu betreiben, muss einen deutlich größeren Wert auf die Leistungskomponenten in verschiedene Mini PC Tests legen. Das betrifft vor allem die Elemente, die für ein flüssiges Laufen der Spiele verantwortlich sind. Sprich: Grafikkarte (beziehungsweise Grafikchip), Prozessor und Arbeitsspeicher. Wollte man einen Mini PC Vergleich mit anderen Geräten durchführen, wäre der Mini PC die günstige Variante im Vergleich zum Gaming Laptop – aber eben auch nicht besser. Und im Vergleich zum Gaming PC ist der Mini PC günstiger und deutlich mobiler, dafür jedoch auch nicht so leistungsfähig. Gerade das bereits angesprochene Problem der Überhitzung und Leistungseinbuße mangels Lüfter kann sich schnell negativ bemerkbar machen.

    5. Weitere Kriterien

    Um den persönlichen Mini PC Vergleichssieger zu finden, gibt es eine Anzahl an Kriterien, die beim Kauf unbedingt beachtet werden sollten. Welche das sind, klärt der Mini  PC Ratgeber im folgenden Abschnitt.

    BESTANDTEIL BESCHREIBUNG EMPFEHLUNG
    Grafikchip Ein Grafikchip wird häufig statt einer Grafikkarte verwendet, da die Grafik bei einem Mini PC nicht im Mittelpunkt steht. Ein Grafikchip kann beim Abspielen von Filmen passable Ergebnisse erzielen. Beim Gaming hingegen können komplexe Grafiken möglicherweise nur eingeschränkt wiedergegeben werden.
    Prozessor Der Prozessor – auch CPU genannt – ist das Herzstück in jedem PC und entscheidet über die Leistung. Üblich sind Prozessoren mit zwei oder vier Rechnerkernen und einer gewissen Taktung, die in Gigabyte ausgedrückt wird. Wer ein besonders leistungsstarkes Modell benötigt, sollte auf einen QuadCore-Prozessor achten. Im Optimalfall liegt die Taktrate bei 2,5 Gigabyte. Schwächere Modelle bieten gegebenenfalls nur zwei Rechnerkerne und eine niedrigere Taktung.
    Betriebssystem Ein Mini PC kann, muss aber nicht mit einem Betriebssystem ausgestattet sein. Im Hinblick auf die Anbieter scheiden sich die Geister. Hier sollte man sich gegebenenfalls noch einmal gesondert über die Möglichkeiten informieren.
    Arbeitsspeicher Der Arbeitsspeicher ist der Zwischenspeicher beim Mini PC. Auch dieser beeinflusst die Leistungsfähigkeit erheblich. Der Arbeitsspeicher liegt in der Regel zwischen zwei und acht Gigabyte. Je mehr Leistung benötigt wird, umso höher sollte dieser Wert gewählt werden.
    Festplatte Möglich sind hier beide gängigen Standards: HDD und SSD. HDD ermöglicht mehr Speicherplatz bei geringeren Kosten, SSD hingegen einen schnelleren Zugriff auf Daten und Anwendungen. Auch eine Kombination ist möglich (SSHD). In der Regel variiert die Größe der integrierten Festplatte zwischen 120 GB und 360 GB. Wer besonders viel Speicherplatz benötigt, wird um eine HDD-Festplatte nicht herumkommen. Steht der schnelle Datenzugriff im Mittelpunkt, ist SSD besser. Optimal ist jedoch immer SSHD, was vor allem für das Gaming zu empfehlen ist.
    Anschlüsse Mögliche Anschlüsse sind USB, HDMI, W-LAN, LAN und Bluetooth. Je nachdem, was man damit machen will, sollte auf die unterschiedlichen Anschlüsse im Mini PC Vergleich geachtet werden. Üblich ist, dass die meisten Modelle im Mini PC Vergleich je einen der genannten Anschlüsse haben, jedoch mehrere USB-Anschlüsse. Bei absoluten High-End-Geräten kann sogar ein zweiter HDMI-Anschluss vorhanden sein. Das ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn mehr als nur ein Monitor angeschlossen werden soll.

    6. Fazit

    Wer bei einem PC großen Wert auf Kompaktheit und Mobilität legt, kommt nicht umhin, sich mit einem Mini PC auseinanderzusetzen. Es handelt sich hierbei um eine kleinere Variante des Desktop PC. Letzterer ist schwerer und unhandlicher, was es beispielsweise nicht angenehm macht, ihn zu LAN-Partys mitzunehmen. Auch das Pendeln zwischen Home Office und Büro kann mit einem regulären PC nur erschwert möglich sein. Dabei bietet der Mini PC zahlreiche Vorteile und für viele Anwendungsbereiche gute Lösungen. Selbst beim Gaming ist er halbwegs sinnvoll einsetzbar, obwohl damit natürlich auch die eine oder andere leistungstechnische Einschränkung verbunden ist. Wichtig ist, dass der Mini PC vor allem von den Leistungskriterien auf den Nutzer zugeschnitten ist. Wer nur surfen oder Office-Anwendungen nutzen will, dürfte schnell ein passendes Gerät finden. Muss er leistungsstärker sein, so ist es möglicherweise notwendig, etwas genauer in unserem Mini PC Ratgeber nachzulesen. Doch auch hierfür finden sich die passenden Modelle. So wird der klassische Desktop PC im Miniaturformat zu einem möglicherweise ständigen Begleiter, ohne dass große Schlepparbeiten erforderlich sind.

    Ähnliche Seiten