Lautsprecher Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Magnat Vector 207
Magnat Vector 207
Magnat-Vector-207___B005N53Q1M
Magnat Vector 207
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
20,0 x 110,0 x 33,0
Musikleistung340 Watt
Nennbelastung180 Watt
TypStand
Frequenzgang22 - 55.000 Hz
Schalldruck92 dB
PREISTIPP
2
Mehr Infos
JBL ES20BK
JBL ES20BK
JBL-ES20BK___B001AW18K8
JBL ES20BK
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
17,4 x 32,0 x 20,2
Musikleistung240 Watt
Nennbelastung60 Watt
TypRegal
Frequenzgang60 - 40.000 Hz
Schalldruck86 dB
3
Mehr Infos
Canton Vento 890 DC
Canton Vento 890 DC
Canton-Vento-890-DC___B00193AWLE
Canton Vento 890 DC
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
25,0 x 112,0 x 35,5
Musikleistung340 Watt
Nennbelastung180 Watt
TypStand
Frequenzgang20 - 40.000 Hz
Schalldruck88 dB
4
Mehr Infos
Canton GLE 490
Canton GLE 490
Canton-GLE-490___B00BRU14O8
Canton GLE 490
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
21,0 x 105,0 x 30,0
Musikleistung320 Watt
Nennbelastung150 Watt
TypStand
Frequenzgang20 - 30.000 Hz
Schalldruck90 dB
5
Mehr Infos
Magnat Monitor Supreme 200
Magnat Monitor Supreme 200
Magnat-Monitor_Supreme-200__B001GNC0KS
Magnat Monitor Supreme 200
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
21,0 x 35,5 x 28,0
Musikleistung180 Watt
Nennbelastung90 Watt
TypRegal
Frequenzgang34 - 38.000 Hz
Schalldruck91 dB
6
Mehr Infos
Jamo S 626
Jamo S 626
Jamo-S-626___B00E3P7ZMO
Jamo S 626
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
19,0 x 108,0 x 34,5
Musikleistung210 Watt
Nennbelastung130 Watt
TypStand
Frequenzgang42 - 20.000 Hz
Schalldruck89 dB
7
Mehr Infos
AEG LB 4710
AEG LB 4710
AEG-LB-4710___B001LIK3TS
AEG LB 4710
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
11,2 x 105,0 x 25,0
Musikleistung340 Watt
Nennbelastung200 Watt
TypStand
Frequenzgang20 - 22.000 Hz
Schalldruck89 dB
8
Mehr Infos
Teufel Ultima 40 Mk2
Teufel Ultima 40 Mk2
Teufel-Ultima-40-Mk2___B00DY5Y5GI
Teufel Ultima 40 Mk2
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
21,5 x 106,0 x 32,7
Musikleistung200 Watt
Nennbelastung120 Watt
TypStand
Frequenzgang45 - 20.000 Hz
Schalldruck108 dB
9
Mehr Infos
Teufel Ultima 20 Mk2
Teufel Ultima 20 Mk2
Teufel-Ultima-20-Mk2___B00PIMNSY0
Teufel Ultima 20 Mk2
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
21,5 x 33,5 x 24,0
Musikleistung80 Watt
Nennbelastung50 Watt
TypRegal
Frequenzgang70 - 20.000 Hz
Schalldruck104 dB
10
Mehr Infos
Mohr SL15
Mohr SL15
Mohr-SL15___B0049CNT12
Mohr SL15
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite,Höhe,Tiefe
15,1 x 94,8 x 30,7
Musikleistung200 Watt
Nennbelastung150 Watt
TypStand
Frequenzgang40 - 20.000 Hz
Schalldruck89 dB

Die optimale Soundkulisse durch den perfekten Lautsprecher schaffen

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    In den letzten Jahren sind die Einsatzmöglichkeiten für Lautsprecher weitaus vielseitiger geworden. Bis in die 1990er-Jahre hinein war es noch so, dass gute Lautsprecher vor allem ein Bestandteil einer hochwertigen Hi-Fi-Anlage waren. Es gibt mittlerweile weitaus mehr Endgeräte, mit denen Lautsprecher genutzt werden können. Da auch der Markt sich in diesem Segment äußerst vielseitig entwickelt hat, wird es immer schwieriger, das Produktsortiment zu durchschauen. Welche Lautsprecher kommen für die eigene Nutzung infrage? Welche Anschlüsse müssen sie haben, damit sie auch tatsächlich optimal genutzt werden können? Und worauf muss man eigentlich generell achten, wenn man sich einen Lautsprecher Test durchliest oder einen eigenen Lautsprecher Vergleich durchführt? Der folgende Ratgeber soll dabei helfen, diese und weitere Fragen zu beantworten. Die möglichen Anwendungsbereiche werden dabei genauso aufgezeigt wie die Unterschiede zwischen den Anschlussarten. Zusätzlich dazu wird erläutert, worauf man eigentlich genau achten muss, wenn man einen qualitativ hochwertigen Lautsprecher kaufen möchte.

    1. Der Dschungel der Endgeräte

    Wie bereits erwähnt, ist eine Hi-Fi-Anlage nicht das einzige Gerät, mit dem Lautsprecher genutzt werden können. Vor allem für den Desktop-PC, Laptops und Tablets gibt es eine ganze Reihe Modelle, die darauf zugeschnitten sind. Besonders Tablet und Laptop haben zwar meist die Technik für die Soundwiedergabe integriert, allerdings ist die Leistung hier aufgrund des geringen Platzangebotes innerhalb des Geräts meist überschaubar. Wer hingegen eine hochwertige Soundausgabe bevorzugt, wird nicht umhinkommen, sich hierfür externe Lautsprecher zuzulegen. Doch auch andere Geräte sind interaktiv und multimedial nutzbar – diese Vielseitigkeit wird häufig durch zusätzliche Anschlüsse für Lautsprecher untermauert. Wer beispielsweise mit seinem Fernseher Kinoatmosphäre schaffen will, kann sich hierfür zusätzliche Boxen mit höherer Klangqualität zulegen – oder gleich ein umfassendes Surroundsystem. Auch das moderne Handy hat nicht mehr viel gemein mit den Geräten, die noch vor zehn Jahren gängig waren. Entsprechend handelt es sich auch hierbei mittlerweile um mobile Soundträger. Einfach im Garten ein paar Boxen angeschlossen – und schon lassen sich Radio oder MP3s problemlos in guter Qualität abspielen.

    2. Anschlussarten im Lautsprecher Vergleich

    Unser Lautsprecher Test möchte aufzeigen welche Unterschiede, es bei den verschiedenen Anschlussmöglichkeiten gibt. Entsprechend macht es Sinn, sich zunächst mit den verfügbaren Möglichkeiten auseinanderzusetzen. Schließlich ist die Kompatibilität der Lautsprecher eine Grundvoraussetzung dafür, dass sie überhaupt wie gewünscht genutzt werden können.

    Lautsprecher von Philips

    Lautsprecher SPA1260/12 von Philips

    2.1 Lautsprecherleitung

    Bei der klassischen Lautsprecherleitung handelt es sich um den traditionellen Anschluss. Diese überträgt das Signal über ein zweigeteiltes Kabel, dessen Enden freiliegen. In der Regel ist ein Kabel rot, das andere schwarz. Die Kupferenden werden einfach an den dafür vorgesehenen Stellen festgeklemmt oder festgeschraubt. Diese Art des Anschlusses ist praktisch nur bei HiFi-Anlagen zu finden. Andere Endgeräte sind nur äußerst selten kompatibel zu dieser Anschlussart. Von Vorteil ist bei diesen Kabeln, dass sie äußerst günstig sind. Muss ein Kabel ersetzt werden, so lässt sich dieses praktisch überall für wenig Geld kaufen.

    2.2 Cinch- und Klinkenstecker

    Cinch- und Klinkenstecker ähneln sich zu einem gewissen Grad und sind sehr weit verbreitet, wenn es um die Audioübertragung geht. Vor allem im Heimbereich sind diese beiden Varianten sehr häufig anzutreffen. Cinch-Kabel kommen immer mindestens zu zweit vor. Einer der beiden Stecker ist rot, der andere weiß. Falls auch ein Kabel für eine Videoübertragung vorhanden ist, so ist dieser Stecker gelb. Vor allem von Spielekonsolen wird dem einen oder anderen Nutzer dieses Prinzip der drei Übertragungsstecker bekannt sein. Doch auch andere Geräte nutzen diese Anschlüsse. Das können DVD– und Blu-Ray-Player sein, ebenso wie Fernseher oder Verstärker. Entsprechend ist die Vielseitigkeit das große Plus dieser Anschlussart. Klinkenstecker hingegen sind Stecker, wie sie sich beispielsweise bei Headsets für den PC etabliert haben. Hierfür sind an diesem Anschlüsse in verschiedenen Farben verbaut. Rosa steht hier für das Mikrofon, grün für Line-Out (Audioausgang) und blau für Line-In (Audioeingang). Ebenso nutzen Headsets für Smartphones meist Klinkenstecker, um eine Verbindung herzustellen. Auch für andere Kopfhörersysteme und Funkkopfhörer, die an den Fernseher oder die Hi-Fi-Anlage angeschlossen werden, wird meist ein Klinkenstecker verwendet. Die verschiedenen Modelle sind mit unterschiedlichem Durchmesser erhältlich, wobei 2,5 mm oder 3,5 mm die gängigsten Größen für Audiogeräte sind. Neben der Vielseitigkeit dieser Stecker ist der ebenfalls relativ günstige Preis ein Vorzug. Außerdem ist diese Art von Kabel so weit verbreitet, dass sie in den unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich ist. Sowohl die Länge der Kabel als auch die Qualität der Signalübertragung kann variieren. Als Nachteil ist die mangelnde Stabilität der Klinkenstecker anzumerken, was zu Wackelkontakten am Anschluss führen kann.

    2.3 XLR

    Bei XLR handelt es sich um die qualitativ beste Möglichkeit, um Audiosignale zu übertragen. Während Cinch-Kabel und Lautsprecherleitung nur eine asymmetrische Übertragung gewährleisten, ist die Übertragung bei XLR symmetrisch. Dadurch ist die Störanfälligkeit wesentlich geringer. Nicht umsonst wird diese Anschlussart auch im Profibereich sehr häufig genutzt. Allerdings bieten nur aktive Lautsprecher diese Anschlussart. Der genaue Unterschied zwischen aktiven und passiven Lautsprechern wird an späterer Stelle noch erläutert. Wichtig ist jedoch zunächst zu wissen, dass aktive Lautsprecher teurer als passive Modelle sind. So wird man nicht nur im Lautsprecher Test merken, dass aktive Lautsprecher auch immer den eigenen Geldbeutel beanspruchen. Wer das nicht möchte, muss auf die günstigeren passiven Modelle mit anderen Anschlüssen ausweichen.

    2.4. Zusammenfassung

    In der folgenden Tabelle sind die wesentlichen Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle noch einmal übersichtlich auf einen Blick dargestellt.

    MODELL VORTEILE NACHTEILE
    Lautsprecherleitung
    • weite Verbreitung
    • günstiges Material, das überall erhältlich ist
    • asymmetrische Übertragung, dadurch hohe Störanfälligkeit
    • fast nur bei Musikanlagen zu finden
    Cinch-Kabel
    • weite Verbreitung
    • mit vielen unterschiedlichen Endgeräten nutzbar
    • ebenfalls sehr günstig und in den verschiedensten Ausführungen erhältlich
    • asymmetrische Übertragung, dadurch hohe Störanfälligkeit
    • Wackelkontaktgefahr durch mangelnde Stabilität
    XLR
    • qualitativ hochwertigste Klangergebnisse
    • symmetrische Signalübertragung, dadurch geringe Störanfälligkeit
    • nur bei aktiven Lautsprechern verbaut
    • Systeme mit XLR sind spürbar teurer als Modelle mit anderen Anschlussarten

    3. Kabelloser Anschluss der Lautsprecher

    Äußerst komfortabel ist auch die kabellose Nutzung der verschiedenen Lautsprecher. Im Lautsprecher Vergleich zeigen sich dabei drei wesentliche Möglichkeiten: die Nutzung via Bluetooth, über Funk oder über das heimische WLAN. Im Folgenden werden ein paar der Vor- und Nachteile der jeweiligen Systeme erläutert. Vom Prinzip her sind aber alle Möglichkeiten im Lautsprecher Test als gute Option einzustufen. Ein eindeutiger Lautsprecher Vergleichssieger lässt sich anhand dieses Kriteriums nicht ermitteln. Einzig die eigene Nutzung kann dazu führen, eines der Systeme den anderen vorzuziehen.

    3.1 WLAN

    Die Verbindung über das heimische WLAN ist eine absolut zuverlässige Möglichkeit, Lautsprecher zu nutzen. Diese stoßen allerdings genau dann an ihre Grenzen, wo auch das kabellose Internet versagt. Wenn beispielsweise dicke Stahlbetonwände das Internetsignal in der eigenen Wohnung stören, so ist das entsprechend auch bei den Lautsprechern im WLAN der Fall. Gegebenenfalls kann ein Repeater oder ein Powerline-Adapter hier Abhilfe schaffen. Ebenso sind diese WLAN-Lautsprecher auch nur dort nutzbar, wo es tatsächlich auch ein WLAN gibt.

    3.2 Funk

    Ebenso zuverlässige Ergebnisse erzielen Modelle mit Funkübertragung im Lautsprecher Test. Hier ist es vor allem wichtig, vor dem Kauf die Sendeleistung zu überprüfen. Wird die Reichweite zu klein gewählt, können die Boxen nämlich unter Umständen für die vorgesehenen Zwecke nicht genutzt werden. Entsprechend gilt es, im Lautsprecher Test auch auf dieses Kriterium zu achten. Möglich sind hier Reichweiten, die durchaus im zweistelligen Meterbereich liegen können. Das sollte für viele Kunden ausreichend sein.

    3.3. Bluetooth

    Bluetooth ist eine ebenfalls sehr verbreitete Übertragungsart. Gerade mobile Endgeräte verfügen fast ausnahmslos über eine solche Schnittstelle. Das bedeutet, dass der Anschluss über Bluetooth vor allem für zwei Nutzergruppen perfekt geeignet ist: Einerseits betrifft das die Nutzer, die ihre Lautsprecher vorwiegend mit Tablet, Smartphone oder Notebook nutzen möchten. Andererseits sind diese auch die beste Variante für Nutzer, welche die Lautsprecher gerne unterwegs und an unterschiedlichen Orten nutzen möchten. Schließlich stehen die Boxen nicht in Abhängigkeit zu einem lokalen WLAN. Auch hier kann das größte Problem die Reichweite der Lautsprecher sein. Zudem darf bei Lautsprechern mit Bluetoothschnittstelle kein Klangerlebnis auf höchster Qualitätsebene erwartet werden. Ein gewisser Signalverlust geht automatisch mit diesem System einher, da die Audiodateien vor dem Abspielen komprimiert werden.

    Insidertipp: Der Signalverlust bei Bluetoothlautsprechern kann verringert werden. Dazu sollte man im Lautsprecher Test nach Modellen suchen, die das apt-X-Verfahren unterstützen. Es ist immer sinnvoll, Geräte zu wählen, die nicht ausschließlich eine kabellose Übertragung ermöglichen. Wenn passende Anschlüsse für ein Klinkenstecker integriert sind, können auch kabellos nicht kompatible Endgeräte zumindest via Kabel verbunden werden.

    4. Wichtige Kriterien im Lautsprecher Vergleich

    Die Entscheidung, auf welche Weise die Lautsprecher mit dem Endgerät verbunden werden sollen, ist nicht die Einzige, die der Nutzer vor dem Kauf treffen muss. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Faktoren, die darüber entscheiden, ob ein Lautsprecher auch eine gewisse Qualität mit sich bringt.

    Video eines Lautsprecher Test

    4.1 Allgemeine Kauftipps rund um Lautsprecher

    Eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Wahl der richtigen Boxen ist der Raum, in dem sie stehen sollen. Nicht allein anhand der Größe der Lautsprecher lässt sich nämlich deren Klangqualität festmachen. Gerade wenn große Lautsprecher in einem kleinen Raum stehen sollen, ist das Ergebnis meist nicht optimal. So kann es vorkommen, dass der Sound völlig überdreht ist und nicht auf ein angemessenes Maß reguliert werden kann. Ebenso sollte die Raumakustik für ein optimales Ergebnis berücksichtigt werden. Alle Arten von Stoffen tragen nämlich dazu bei, dass der Sound gedämpft wird. Glas, Holz und Parkett hingegen sorgen dafür, dass der Sound scheppernd wirken kann. Die Aufstellung der Boxen trägt ebenso ihren Anteil am Soundergebnis. Je näher die Boxen an der Wand stehen, umso stärker kommt der Bass zur Geltung. Der Grundton wird dadurch aber auch etwas träge. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass eine Box, die weiter von der Wand weg steht, einen stärkeren Bass benötigt. Diese Faktoren sollten ebenso in die Kaufentscheidung einbezogen werden und können häufig auch einem Lautsprecher Test entnommen werden.

    4.2 Merkmale nach gewünschtem Einsatzgebiet wählen

    Grundsätzlich muss auch das gewünschte Einsatzgebiet vorher festgelegt werden. Einerseits beeinflusst die Art der Verbindung zum Endgerät dieses schon, wie es bereits in den vorherigen Abschnitten beschrieben wurde. Zusätzlich können allerdings auch andere Faktoren einen entscheidenden Einfluss darauf haben. Wer seine Lautsprecher einfach nur zu Hause aufstellen will, hat hierbei den größten Spielraum. Prinzipiell können fast alle verfügbaren Modelle in den eigenen vier Wänden platziert werden. Beispielsweise ist es hier auch kein Problem, wenn die Lautsprecher etwas schwerer sind. Je leichter Lautsprecher sind, umso eher kann nämlich davon ausgegangen werden, dass auch zu einem gewissen Grad an der Technik gespart werden muss – und das wirkt sich nicht selten auf die Klangqualität aus. Gerade wenn Lautsprecher auch außerhalb der eigenen Wohnung genutzt werden sollen, dürfen sie jedoch nicht zu schwer oder unhandlich sein. Zusätzlich dazu ist es für den Außenbereich sinnvoll, wasserdichte Lautsprecher oder zumindest Modelle mit Spritzwasserschutz zu kaufen. So kann auch plötzlich einsetzender Regen die Lautsprecher nicht beschädigen. Ähnlich sind Lautsprecher aufgebaut, die speziell für die Dusche konzipiert wurden. Diese sind wasserdicht und können – da im Badezimmer nicht immer ein passendes Regal verfügbar ist – teilweise sogar mit Saugnäpfen an Fliesen angebracht werden.

    4.3 Klangqualität und Leistung

    Im Mittelpunkt steht bei Lautsprechern selbstverständlich die Klangqualität. Auf diesen Punkt soll in diesem Ratgeber nicht so intensiv eingegangen werden, da vor allem unser Lautsprecher Test hier deutlich besser informieren kann. Dieser gibt Aufschluss darüber, welche Modelle am meisten zu empfehlen sind. Einige Faktoren wie Größe, Gewicht, Räumlichkeiten et cetera und ihr Einfluss auf die Technik und den Klang wurden bereits beschrieben. Diese stehen jedoch immer in Abhängigkeit zu den Voraussetzungen eines eventuellen Käufers. Musikliebhaber werden laut Stiftung Warentest immer die Standlautsprecher gegenüber den kleineren Regallautsprechern vorziehen. Die Leistung der Lautsprecher lässt sich an der Wattzahl der jeweiligen Modelle erkennen. Einfache Lautsprecher haben eine Leistung im niedrigen einstelligen Wattbereich. Etwas stärkere Lautsprecher, die ein hochwertiges Klangerlebnis bieten können, fangen im Bereich von etwa zehn Watt an. Je nachdem, wie viel Geld man ausgeben möchte, sind die unterschiedlichsten Modelle erhältlich. Die Leistung kann dabei bis rund 500 Watt reichen. Solche Modelle sind preislich jedoch häufig nur im vierstelligen Bereich zu finden.

    4.4 Aktive und passive Lautsprecher

    Lautsprecher werden nicht nur im Lautsprecher Vergleich danach unterschieden, ob es sich um aktive oder passive Lautsprecher handelt. Unterschieden werden diese Lautsprecher nach der Technik, die in ihnen verbaut ist. Passive Lautsprecher müssen an einen externen Verstärker – beispielsweise eine Hi-Fi-Anlage – angeschlossen werden, um zu funktionieren. Dieser ist nämlich nicht integriert. Ebenso haben sie keinen eigenen Stromanschluss. Der externe Verstärker versorgt sie mit Strom. Anders ist es bei aktiven Lautsprechern. Diese haben einen integrierten Verstärker und werden selbst mit Strom versorgt – entweder über ein Netzkabel oder einen Akku, beziehungsweise Batterien. Somit muss nur eine Musikquelle angeschlossen werden, um sie nutzen zu können. Dafür kann beispielsweise ein MP3-Player mit USB-Anschluss genügen. Grundsätzlich ist dabei jedoch zu berücksichtigen, dass aktive Lautsprecher mehr Technik verbaut haben als passive Modelle. Dadurch sind sie einerseits schwerer, meist auch größer – und vor allem auch deutlich teurer. Ihre Einsatzmöglichkeiten sind jedoch in der Regel auch weitaus vielseitiger. Außerdem wird auch nur bei diesen XLR als bestmögliche Anschlussoption verbaut. Bei einem Lautsprecher Vergleich muss der Nutzer hier abwägen, was ihm wichtiger ist.

    4.5 Akku, Netzkabel oder Batterien?

    Bei aktiven Lautsprechern und kabellosen Modellen müssen Nutzer sich entscheiden, wie das Gerät mit Strom versorgt werden soll. Ein Netzkabel bietet den Vorteil, dass die Boxen immer genutzt werden können, solange einfach nur eine freie Steckdose verfügbar ist. Das ist gerade bei der festen Platzierung der Lautsprecher in der Wohnung sinnvoll. So besteht kein Zwang, die Lautsprecher jemals laden oder die Batterien wechseln zu müssen. Sie sind einfach immer einsatzbereit. Wer hingegen den Komfort kabelloser Boxen nutzen möchte, findet in einem Lautsprecher Test Modelle mit Batterien und integrierten Akkus. Letztere werden meist per USB-Kabel in Verbindung mit einem anderen Gerät – zum Beispiel Desktop-PC, oder Laptop – geladen. Das hat den Vorteil, dass der Ladevorgang recht einfach vonstattengeht. Ein Lautsprecher Vergleichssieger wird hierbei in einem Lautsprecher Test natürlich eine eher lange Akkulaufzeit aufweisen. Entsprechend gilt es, hierauf zu achten. Darüber hinaus ist es jedoch auch wichtig, in Erfahrung zu bringen, wie lang die Ladezeit des Akkus ausfällt. Hier können nämlich ebenfalls Unterschiede in der Geschwindigkeit ausgemacht werden. Alternativ dazu gibt es auch einzelne Modelle, die mit herkömmlichen Batterien laufen. Kostengünstiger und umweltfreundlicher ist es jedoch, stattdessen herkömmliche Akkus in Batterieform zu verwenden. Diese können mit einem handelsüblichen Akkuladegerät aufgeladen werden. Der Nachteil hierbei ist natürlich, dass hierbei die Akkus immer wieder aus- und eingebaut werden müssen, sobald sie leer sind. Andererseits lässt die Leistung eines Akkus im Laufe der Zeit auch nach. Bei nicht fest integrierten Akkus können diese einfach ausgetauscht werden. Bei einem integrierten Akku ist das natürlich nicht möglich. Die Lautsprecher müssen dann zu einem Fachmann gebracht oder neu gekauft werden.

    4.6 Gewicht und Größe

    Dieser Punkt wurde ebenfalls bereits angeschnitten. Wie erläutert können Größe und Gewicht zu einem gewissen Grad die Klangqualität bestimmen. Ganz leichte Modelle können nicht die Leistung hochgerüsteter Technologieboliden bringen. Deshalb muss hierfür der Einsatzzweck berücksichtigt werden, ebenso wie die Größe des Raumes, in dem die Lautsprecher gegebenenfalls aufgestellt werden sollen. Entsprechend groß ist jedoch auch das Portfolio in dieser Hinsicht. Die kleinsten Modelle wiegen nur ein paar Hundert Gramm und passen schon in eine große Hosentasche. Die größeren Modelle hingegen können durchaus einen Meter hoch sein und bis zu 20 Kilogramm wiegen. Da ist schnell das falsche Modell gewählt, wenn die Leistung nur oberflächlich betrachtet wird. Der Kontext der Nutzung ist hier für eine gute Wahl absolut unerlässlich.

    Einfach nur Lautsprecher – oder direkt eine Surroundanlage? Zuletzt sei noch erwähnt, dass es neben herkömmlichen Lautsprechern auch ganze Surroundsysteme gibt. Diese sind vor allem angebracht, wenn man bei Filmen ein echtes Heimkinogefühl erzeugen will. Daher sind diese Systeme vor allem für Fernseher und den PC geeignet. Für den Musikgenuss selbst wird ein solches System nicht benötigt. Insgesamt verfügt ein Surround-Set über mindestens fünf Boxen. Diese werden nach Anleitung an unterschiedlichen Stellen im Raum platziert. So wird beim Klang das Gefühl von Tiefe erzeugt. Schließlich kommen die Geräusche nun aus unterschiedlichen Richtungen und umgeben den Filmfan. Zwei Punkte sind hierbei besonders zu berücksichtigen. Einerseits müssen genügend Stellplätze im Raum vorhanden sein, um die Boxen auch sinnvoll platzieren zu können. Andererseits sind solche Systeme nicht selten auch kabelgebunden. Deshalb müssen Nutzer auch hierbei berücksichtigen, dass die Kabel in irgendeiner Weise durch den Raum verlegt werden müssen. Auch hierfür gilt aber, dass unser Lautsprecher Test mehr Aufschluss über die Qualität der einzelnen Modelle liefern kann.

    5. Fazit

    Bei Lautsprechern handelt es sich um ein Produkt, bei dem es mehr als bei anderen Produkten auf die eigenen Anforderungen ankommt. Das fängt schon beim Ort der Nutzung, der gewünschten Mobilität, der geeigneten Größe für ein bestimmtes Zimmer et cetera an. Daher kann ein Lautsprecher Test auch nur bedingt Aufschluss darüber geben, ob ein Modell tatsächlich für den eigenen Gebrauch geeignet ist. Selbst ein Lautsprecher Vergleichssieger ist nicht automatisch ein gelungener Kauf. Vielmehr muss eine Abstimmung an die eigenen Bedürfnisse unbedingt erfolgen. Sind die Rahmenbedingungen bestimmt, ist ein guter Kauf viel leichter. Danach ergibt sich häufig fast von selbst, welches Modell aus einem Lautsprecher Test individuell überzeugen kann. Auf jeden Fall ist festzuhalten, dass es eine schier unüberschaubare Zahl an Produkten in den unterschiedlichsten Preisklassen mit den verschiedensten Vor- und Nachteilen gibt. Daher ist gewährleistet, dass es für jeden Nutzer auch das passende Produkt gibt. Das gilt es nur noch zu finden.

    Ähnliche Seiten