Funklautsprecher Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Teufel Omniton 202
Teufel_Omniton_202
Teufel_Omniton-202__4048945009951
Teufel Omniton 202
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
20,5 x 24,5 x 18
Frequenzen
Anzahl der Senderfrequenzen
2
Leistung60 Watt(Dauerlast)
Reichweitek.A.
Wasserfest
Schutz vor Spritzwasser
Wandhalterung
2
Mehr Infos
Lexfield® WLS-4780
Lexfield®_WLS-4780
Lexfield®_WLS-4780__4260198260228
Lexfield® WLS-4780
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
13 x 24,4 x 13
Frequenzen
Anzahl der Senderfrequenzen
2
Leistung6 Watt
Reichweite100 m
Wasserfest
Schutz vor Spritzwasser
Wandhalterung
3
Mehr Infos
VEGA SP-1180
VEGA_SP-1180
VEGA_SP-1180__4260208160258
VEGA SP-1180
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
4 x 11 x 4
Frequenzen
Anzahl der Senderfrequenzen
2
Leistung10 Watt
Reichweite100 m
Wasserfest
Schutz vor Spritzwasser
Wandhalterung
4
Mehr Infos
VEGA SP-880A
VEGA_SP-880A
VEGA_SP-880A__4260208160029
VEGA SP-880A
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
10 x 20,5 x 10
Frequenzen
Anzahl der Senderfrequenzen
3
Leistung7 Watt
Reichweite100 m
Wasserfest
Schutz vor Spritzwasser
Wandhalterung
PREISTIPP
5
Mehr Infos
Hama Funklautsprecher
Hama_Funklautsprecher
Hama_Funklautsprecher__4007249409768
Hama Funklautsprecher
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
11 x 18,5 x 11
Frequenzen
Anzahl der Senderfrequenzen
2
Leistung3,5 Watt
Reichweite100 m
Wasserfest
Schutz vor Spritzwasser
Wandhalterung
6
Mehr Infos
Polk Audio OMNI S2
Polk_Audio_OMNI_S2
Polk-Audio_OMNI-S2__747192125301
Polk Audio OMNI S2
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
23 x 10 x 9,9
Frequenzen
Anzahl der Senderfrequenzen
2
Leistung75 Watt
Reichweite100 m
Wasserfest
Schutz vor Spritzwasser
Wandhalterung
7
Mehr Infos
Auna QA-SP1680
Auna_QA-SP1680
Auna_QA-SP1680__4260195331921
Auna QA-SP1680
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
11 x 23 x 11
Frequenzen
Anzahl der Senderfrequenzen
2
Leistungk.A.
Reichweite100 m
Wasserfest
Schutz vor Spritzwasser
Wandhalterung
8
Mehr Infos
Lexfield® Funkboxen
Lexfield®_Funkboxen
Lexfield®_Funkboxen__4260198260037
Lexfield® Funkboxen
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
10,5 x 22,5 x 10,5
Frequenzen
Anzahl der Senderfrequenzen
2
Leistung5 Watt
Reichweite100 m
Wasserfest
Schutz vor Spritzwasser
Wandhalterung
9
Mehr Infos
Hama Funklautsprecher
Hama_Funklautsprecher
Hama_Funklautsprecher__4007249409867
Hama Funklautsprecher
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
13 x 25 x 13
Frequenzen
Anzahl der Senderfrequenzen
2
Leistung8 Watt
Reichweite100 m
Wasserfest
Schutz vor Spritzwasser
Wandhalterung
10
Mehr Infos
JBL Control 2.4 G
JBL_Control_2.4_G
JBL_Control-2.4-G__500369241538
JBL Control 2.4 G
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Tiefe
15,6 x 22,9 x 14
Frequenzen
Anzahl der Senderfrequenzen
2
Leistung30 Watt
Reichweite21 m
Wasserfest
Schutz vor Spritzwasser
Wandhalterung

Musik einfach übertragen – der Funklautsprecher Test

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Was waren das noch für Zeiten. Früher musste man die Lautsprecher für den PC oder die Stereoanlage aufstellen und dann mit einer Menge Kabelsalat, mit den möglichen Anschlüssen verbinden. Doch diese Tage sind heute zum Glück vorbei, denn inzwischen gibt es natürlich auch Funklautsprecher, welche den erlesenen Klang einfach kabellos im Raum verbreiten. Doch in der Realität ist alles immer etwas schwieriger, als in den Versprechen der Hersteller. So kann das Anschließen der Funklautsprecher manchmal problematischer werden, als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Damit der Kunde in allen wesentlichen Details einen genauen Einblick erhält und am Ende genau weiß, was er da kauft, hat sich der Funklautsprecher Test ans Werk gemacht, und die notwendigen Informationen zusammengetragen. Somit sollte der persönliche Funklautsprecher Vergleichssieger schnell gefunden sein.

    1. Das sollten Sie wissen

    Gleich zu Anfang soll im Funklautsprecher Test auf einen wesentlichen Punkt eingegangen werden. Dieser ist nicht so sehr der Konstruktionsweise der Funklautsprecher geschuldet, sondern wird vielmehr durch die Umgebung bedingt, in der diese aufgestellt werden sollen. Dabei geht es allerdings nicht um die Dicke der Wände, sondern viel mehr um diverse Interferenzen.

    Video eines Funklautsprecher Test

    1.1. Störungen

    Heute gibt es in jedem Haushalt mehr als nur ein Gerät, welches mittels der Funktechnologie arbeitet. Das klassische Radio ist nur ein untergeordnetes Beispiel. Zwar senden fast alle Funklautsprecher auf einem eigenen Kanal, allerdings kann es hier durch Fremdeinflüsse sehr schnell zu Störungen in der Übertragung kommen. Sind die Funklautsprecher beispielsweise in der Nähe eines Fernsehers platziert, so sollte jedem Anwender klar sein, dass dieser auch ein gewisses Maß an EM-Energie abgibt. Heutige Geräte verfügen dabei über Bluetooth, WLAN und viele weitere Standards für die Konektivität. Hier kann es unter Umständen zu einer Frequenzüberlagerung kommen, die die Stärke oder Qualität des Signals beeinflusst. Somit kann beim Abspielen von Musik ein Rauschen oder Knistern zu hören sein. Von Vorteil ist es dann, wenn der Sendekanal der Lautsprecher frei gewählt werden kann.

    1.2. Interferenzen durch Materialien

    Es kommt zwar heute nur noch selten vor, aber Interferenzen oder gar vollständige Abbrüche können auch dann entstehen, wenn absorbierende Materialien in der Nähe sind. Muss das Funksignal zum Beispiel Metall wie Kupfer durchdringen, kann es hier zu starken Unterbrechungen kommen. Auch elektrische Leitungen, welche sich in direkter Nähe zum Sender befinden, können immer noch zu Abbrüchen führen. Zwar sind die meisten Funklautsprecher heute auf diese Problematik vorbereitet, allerdings kann ein derartiger Vorfall nicht ausgeschlossen werden.

    2. Das Wesentliche beim Kauf

    Wenn es nun aber an den Kauf der Funklautsprecher geht, sollte man sich wesentlicher Kriterien bewusst sein. Zwar müssen keine Kabel mehr aufwendig verlegt werden, allerdings kann das Anschließen und der Betrieb bei einem Fehlkauf schon zu einem Problem werden. Der Funklautsprecher Vergleich verrät, was wirklich wichtig ist.

    2.1. Die Reichweite

    Gerade die Reichtweite ist ein wichtiges Kriterium im Funklautsprecher Test. Was sollen Funklautsprecher aber nun eigentlich leisten? Sollen sie nur den Sound für das Wohnzimmer liefern, oder auch im Freien der Belustigung der Gäste dienen. Ist Ersteres der Fall, so können ruhig Boxen mit einer geringen Sendeleistung gewählt werden. Gering ist in diesem Bereich allerdings als Relativ zu verstehen, denn die kleinsten Werte liegen hier bereits im Bereich von 30 Metern. Reine Bluetooth-Boxen – von diesen wird hier auch noch die Rede sein – bilden dabei aber eine Ausnahme. Ihre Reichweite ist auf etwa acht bis zehn Meter beschränkt. Sollen die Boxen auch im Freien eingesetzt werden, so sollte schon eine größere Sendeleistung her. Dies hat nicht nur etwas mit der Reichweite zu tun, denn es sollte dabei auch bedacht werden, dass Wände und Türen durchdrungen werden müssen. Je stärker also die Leistung, um so besser kommt das Signal im Garten oder auf der Terrasse an. Inzwischen gibt es auch Funklautsprecher, die sich speziell in der Abstrahlung regeln lassen. Werden diese also nur auf Kurzstrecke eingesetzt, kann sich der entsprechende Modus einfach auswählen lassen. Wird eine große Distanz benötigt, wird die Sendeleistung entsprechend umgeschaltet.

    5.1 Soundsystem Logitech

    Funklautsprecher von Vega

    2.2. Welcher Funkstandard ist der richtige?

    Funklautsprecher arbeiten heute nicht mehr nur über das normale Funksignal, auch andere Übertragungswege kommen infrage. So kann man sich hier auch für WLAN entscheiden. Dabei werden die Boxen mit dem Router oder einem anderen WLAN-fähigen Netzwerkgerät verbunden. Die Daten können nun einfach über das Heimnetzwerk an die Boxen geschickt werden. Der Vorteil hier liegt darin, dass praktisch eine beliebig große Anzahl von Boxen mit dem System verbunden werden kann. Diese könnten theoretisch sogar so eingestellt werden, dass in jedem Raum eine andere Musik gespielt wird, und das ohne Audiokompression. Allerdings sollte bedacht werden, das WLAN sehr anfällig für Unterbrechungen durch dicke Wände ist. Hier kann es also erforderlich werden, einen Repeater zu installieren. Bluetooth wurde ja bereits erwähnt. Dieser Standard eignet sich nur für die Kurzstrecke, sodass hier klar ist, dass die Boxen sich in einem Umkreis von zehn Metern befinden müssen. Zudem dürfen auch keine Wände das Signal stören. Der normale Funk sendet dabei im UKW oder FM Bereich, sodass diese Funklautsprecher auch Wände mühelos überwinden können. Allerdings darf hier niemals die Sendeeinheit einen Defekt aufweisen, denn diese muss dann vom Hersteller umständlich nachgefordert werden, und wird meist auch nicht einzeln verkauft.

    2.3. Die Qualität

    Wie alle anderen Boxen auch müssen auch Funklautsprecher einen guten Klang aufweisen können. Hierbei sollten sie ein möglichst großes Frequenzspektrum abdecken. Ideal ist dabei der Bereich zwischen 20 und 20.000 Hertz. Hier klingt die Musik am ausgewogensten und harmonischsten. Zudem sollte eine gute Bassunterstützung nicht fehlen, auch wenn die meisten Modelle im Funklautsprecher Vergleich zu ihren Artgenossen, eher klein ausfallen. Allerdings sei auch gesagt, dass der Klang oft sehr subjektiv empfunden wird, sodass hier letztlich der persönliche Geschmack entscheiden sollte.

    2.4. Ausstattung

    Gute Funklautsprecher sollten schon eine entsprechende Ausstattung liefern. Hier sollte zumindest eine Fernbedienung enthalten sein, was die Bedienung im Wesentlichen erleichtert. Zudem sollte auch eine Unterstützung für die Wiedergabe von MP3 vom Smartphone oder Tablet nicht fehlen, denn oftmals befinden sich die Musiksammlungen heute auf diesen Geräten. Weiterhin ist ein wichtiges Kriterium im Funklautsprecher Test die Möglichkeit eines Akku- oder Batteriebetriebes. Somit können die Boxen auch unabhängig von einem vorhandenen Stromanschluss genutzt werden. Ein kleines Display ist nur für alle nötig, die die Funklautsprecher auch als Stand-Alone-Gerät nutzen wollen.

    Probleme: Nicht verschwiegen werden soll im Funklautsprecher Vergleich noch ein kleines Problem. Oftmals ist der Sound auf den Boxen, auch bei voller Lautstärke eher sehr leise ausgeprägt. Dies muss nicht zwangsläufig etwas mit den Funklautsprechern selbst zu tun haben, sondern kann auch am Sendegerät liegen. Wenn die Musik zum Beispiel vom Smartphone kommt, dann benutzt dieses andere Codes, als vielleicht jene, die zur Läutestärkeregelung in den Boxen integriert sind. Hier kann dann empfohlen werden, die Lautstärke auf dem Quellgerät auf die höchste Stufe zu stellen. Meist kann das Problem durch diesen Vorgang gelöst werden. Sollte dies nicht helfen, so empfiehlt sich ein Blick in die Bedienungsanleitung. Hier können in der Regel die kompatiblen Geräte eingesehen werden.

    3. Fazit

    Der Funklautsprecher Test zeigt, dass es vor allem auf die Reichweite ankommt. Je nach Einsatzort muss dann eine kleinere oder größere Entfernung überwunden werden. Für den Einsatz im Wohnzimmer genügen normalerweise einfache Bluetooth Funklautsprecher. Wer allerdings auch im Garten oder in anderen Zimmern Musik hören möchte, der sollte auf Funklautsprecher mit echtem Funk oder WLAN setzen. Letztere bieten sogar die Möglichkeit, unbegrenzt viele Boxen zu betreiben und dies in unkomprimierter Klangqualität. Bei der Ausstattung sollte vor allem auf eine Fernbedienung wert gelegt werden. Auch ein Betrieb auf Akku- oder Batteriebasis ist nicht zu verachten. Da heute viele Musiksammlungen auf den mobilen Endgeräten liegen, kann es auch hilfreich sein, wenn die Funklautsprecher das direkte Abspielen von diesen Geräten per Bluetooth unterstützen. Im Idealfall ist sogar noch ein Slot für Speicherkarten und USB-Sticks vorhanden. Mehr Schnickschnack muss es dann aber nicht sein, denn dieser geht am Ende nur unnötig ins Geld. Ein klarer Klang und eine gute Reichweite sind dabei sowieso das A und O bei Funklautsprechern. Wer sich den Funklautsprecher Vergleich etwas zu Herzen nimmt, der sollte keine Probleme dabei haben, den persönlichen Funklautsprecher Vergleichssieger zu finden.

    Ähnliche Seiten