Flachbettscanner Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Epson Perfection V600
Epson_Perfection_V600
Epson_Perfection-V600__4053162313767
Epson Perfection V600
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Scanauflösung6.400 dpi
Scan-Geschw.
Maximale Scangeschwindigkeit
23 Seiten/min
Stromverbrauch16,5 Watt
Farbtiefe48 Bit
Diascan
Scan-to-Cloud
Scanner speichert das gescannte Dokument direkt in der Cloud
2
Mehr Infos
Canon Lide 220
Canon_Lide_220
Canon_Lide-220__4549292013405
Canon Lide 220
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Scanauflösung4.800 dpi
Scan-Geschw.
Maximale Scangeschwindigkeit
6 Seiten/min
Stromverbrauch11 Watt
Farbtiefe48 Bit
Diascan
Scan-to-Cloud
Scanner speichert das gescannte Dokument direkt in der Cloud
3
Mehr Infos
Epson Perfection V39
Epson_Perfection_V39
Epson_Perfection-V39__8715946544298
Epson Perfection V39
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Scanauflösung4.800 dpi
Scan-Geschw.
Maximale Scangeschwindigkeit
5 Seiten/min
Stromverbrauch2,5 Watt
Farbtiefe48 Bit
Diascan
Scan-to-Cloud
Scanner speichert das gescannte Dokument direkt in der Cloud
4
Mehr Infos
Epson GT-1500
Epson_GT-1500
Epson_GT-1500__8715946406930
Epson GT-1500
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Scanauflösung1.200 dpi
Scan-Geschw.
Maximale Scangeschwindigkeit
18 Seiten/min
Stromverbrauch12,5 Watt
Farbtiefe48 Bit
Diascan
Scan-to-Cloud
Scanner speichert das gescannte Dokument direkt in der Cloud
PREISTIPP
5
Mehr Infos
Canon LIDE 100
Canon_LIDE_100
Canon_LIDE-100__5051395781161
Canon LIDE 100
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Scanauflösung4.800 dpi
Scan-Geschw.
Maximale Scangeschwindigkeit
3 Seiten/min
Stromverbrauch2,5 Watt
Farbtiefe48 Bit
Diascan
Scan-to-Cloud
Scanner speichert das gescannte Dokument direkt in der Cloud
6
Mehr Infos
Canon 8800 F
Canon_8800_F
Canon_8800-F__4960999455457
Canon 8800 F
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Scanauflösung4.800 dpi
Scan-Geschw.
Maximale Scangeschwindigkeit
k.A
Stromverbrauch18 Watt
Farbtiefe48 Bit
Diascan
Scan-to-Cloud
Scanner speichert das gescannte Dokument direkt in der Cloud
7
Mehr Infos
Avision FB2280E
Avision_FB2280E
Avision_FB2280E__4719868532580
Avision FB2280E
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Scanauflösung600 dpi
Scan-Geschw.
Maximale Scangeschwindigkeit
15 Seiten/min
Stromverbrauch30 Watt
Farbtiefe48 Bit
Diascan
Scan-to-Cloud
Scanner speichert das gescannte Dokument direkt in der Cloud
8
Mehr Infos
Mustek 1200HS
Mustek_1200HS
Mustek_1200HS__4716872470815
Mustek 1200HS
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Scanauflösung1.200 dpi
Scan-Geschw.
Maximale Scangeschwindigkeit
4 Seiten/min
Stromverbrauchk.A
Farbtiefe24 Bit
Diascan
Scan-to-Cloud
Scanner speichert das gescannte Dokument direkt in der Cloud
9
Mehr Infos
HP Scanjet G3110
HP_Scanjet_G3110
HP_Scanjet-G3110__883585789085
HP Scanjet G3110
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Scanauflösung4.800 dpi
Scan-Geschw.
Maximale Scangeschwindigkeit
6 Seiten/min
Stromverbrauch15 Watt
Farbtiefe48 Bit
Diascan
Scan-to-Cloud
Scanner speichert das gescannte Dokument direkt in der Cloud
10
Mehr Infos
HP G4050
HP_G4050
HP_G4050__4053162323742
HP G4050
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
Scanauflösung4.800 dpi
Scan-Geschw.
Maximale Scangeschwindigkeit
2 Seiten/min
Stromverbrauchk.A
Farbtiefe96 Bit
Diascan
Scan-to-Cloud
Scanner speichert das gescannte Dokument direkt in der Cloud

Scannen leicht gemacht – der Flachbettscanner Vergleich

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Papier auf den Computer zu bekommen ist heute einfacher als je zuvor. Ein gedrucktes Bild oder ein Text kann heute einfach in den Flachbettscanner gelegt werden, und schon erscheint der Inhalt auf dem Monitor. Diese erstaunliche Erfindung hat einstmals die Gesellschaft revolutioniert. Auch heute noch ist der Flachbettscanner eines der bedeutendsten Geräte in jedem Büro und auch in Privathaushalten. Doch was sind die wesentlichen Kaufkriterien? Was muss ein Flachbettscanner alles können, damit für einen solchen eine klare Kaufempfehlung abgegeben werden kann. Der Flachbettscanner Vergleich hat sich hierzu einmal umgesehen. Auf diese Weise konnte ermittelt werden, worauf es bei einem solchen Gerät wirklich ankommt.

    1. Das Funktionsprinzip

    Doch wie arbeitet eigentlich ein solcher Flachbettscanner? Diese Frage ist sehr wichtig. Daher soll der Flachbettscanner Ratgeber auch zuerst auf diese Fragestellung eingehen.

    Video eines Flachbrettscanner Test

    1.1. So wird gescannt

    Im Flachbettscanner befindet sich eine Glasplatte. Auf diese wird das zu scannende Bild oder Dokument gelegt. Unter dieser Scheibe befindet sich eine sogenannte Scannereinheit, welche ein sehr intensives weißes Licht erzeugt. Dieses Licht wird nun von den Farben im Bild wieder abgegeben und von Fotodioden erfasst. Hier wird der einfallende Lichtstrahl in Elektrizität umgewandelt. Das Signal beinhaltet nun alle Information über die vorhandene Farbe. Der Bildprozessor wandelt diese Daten nun wieder in ein Bild in digitaler Form um. Dieses wird dann über die Verbindung an den Computer übermittelt.

    1.2. Kombigeräte

    Im Flachbettscanner Vergleich wird deutlich, dass Flachbettscanner nicht mehr nur als Stand-Alone-Geräte verkauft werden, sondern auch in anderen Systemen integriert sind. So kommen zum Beispiel viele Multifunktionsdrucker auch mit einer integrierten Scannereinheit in Flachbettbauweise daher. Diese bieten im Grunde die gleichen Funktionen wie ein normaler Scanner. Allerdings können mittels dieser Geräte auch direkte Kopien durchgeführt werden. Auch besteht hier die Möglichkeit, einen direkten Scan vom Kombigerät auf den PC durchzuführen. Hierzu muss also nicht erst das Programm auf dem Computer gestartet werden, wenngleich sich hier natürlich mehrere Bearbeitungsmöglichkeiten bieten. Auch viele Stand-Alone-Geräte bieten inzwischen dieses Feature.

    2. So wird richtig gekauft

    Wer nun einen Flachbettscanner erwerben möchte, der weiß zumindest, was für ein Gerät er da eigentlich kauft. Hieraus ergeben sich nun weitere Erkenntnisse, die im Laufe des Flachbettscanner Vergleichs noch von Nutzen sein werden. Wenden wir uns also den wesentlichen Kaufkriterien zu.

    2.1. Die Scan-Tiefe

    Die sogenannte Scan-Tiefe oder auch als dpi-Wert bezeichnet, gibt an, wie viele Informationen das gescannte Bild am Ende enthält. Dies bedeutet also, dass je höher der dpi-Wert ausfällt, je klarer und detaillierter wird das Bild. Praktisch jeder moderne Flachbettscanner bietet heute dabei mehrere Einstellungen. So sind etwa Werte angefangen bei 200 dpi bis hin zu 3.000 dpi und mehr möglich. Somit hat der Kunde natürlich eine enorme Bandbreite an Möglichkeiten zur Verfügung, um den idealen Scan von Bildern zu erreichen. Allerdings sollte sich jeder darüber im Klaren sein, dass ein derart detailreicher Scan im Flachbettscanner, natürlich auch ein gewisses Maß an Zeit in Anspruch nimmt. Je höher der dpi-Wert eingestellt ist und je mehr Informationen das Bild enthält, umso länger kann der Scannvorgang dauern. Unter Umständen können hier bei einer sehr genauen Erfassung schon einmal mehrere Stunden vergehen. In vielen Flachbettscanner Tests können daher Geräte mit einem dpi-Wert zwischen 200 und 2.000 dpi empfohlen werden. Höhere Auflösungen sind dabei eher für den absolut professionellen Einsatz gedacht.

    2.2. Die Konektivität

    5.1 Soundsystem Logitech

    Flachbettscanner von Epson

    Natürlich muss sich ein Flachbettscanner auch mit dem PC verbinden. Hierzu stehen heute mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Bei Stand-Alone-Geräten kommt meistens noch der normale USB-Anschluss zum Einsatz, wenngleich dieser aber mittlerweile in der Version drei vorliegt. Dies erhöht die Übertragungsrate zwischen Rechner und Flachbettscanner deutlich. Allerdings sei hier bedacht, dass auch der PC über eine entsprechende Schnittstelle verfügen muss. Hinzu kommen dann auch Modelle, welche über eine WLAN-Verbindung verfügen. Hierbei werden alle Informationen kabellos durch das Heimnetz zum PC transferiert. Allerdings sollte dabei darauf geachtet werden, dass die Verbindung absolut stabil läuft. Mehre dicke und massive Wände zwischen dem Sender und dem Empfänger können das Signal extrem stören, sodass es zu Abbrüchen kommen kann. Auch ist die Konfiguration der Verbindung gerade für Laien, nicht immer einfach zu bewerkstelligen. Als Letztes soll noch die Verbindung per LAN-Kabel genannt werden. Hierbei werden die Daten per Kabel durch das Netzwerk geschickt. Zwar ist diese Verbindung absolut stabil, allerdings kann auch die Einrichtung zu einem wirklichen Problem ausarten.

    2.3 Funktionen der Software

    Beim Flachbettscanner spielen weniger die Funktionen des Gerätes, als vielmehr die Eigenschaften der Software eine bedeutende Rolle. Diese sollte heute so ausgestattet sein, dass die Bilder schon vor dem Scannen entsprechend vorbereitet werden können. So sollten sich beispielsweise die Helligkeit und der Kontrast justieren lassen und auch Bildfehler sollten in diesem Arbeitsschritt beseitigt werden können. Nach dem Scan ist es meist erforderlich, dass das Bild noch ein wenig bearbeitet und ausgerichtet wird. Hier muss die Software zumindest über grundlegende Einstellungsoptionen verfügen, sodass nicht zwangsläufig die Zuhilfenahme eines Bildbearbeitungsprogrammes erforderlich ist.

    3. Vorschauoption mit allen Schikanen

    Ein weiteres wichtiges Element der Software ist die Vorschauoption. Im Grunde liefert jeder Flachbettscanner heute eine entsprechende Funktion mit. Hierbei wird eine Miniaturansicht des eigentlichen Bildes in niedrigerer Auflösung erstellt. Allerdings sollte eine gute Software hier mehr bieten als nur den reinen Einblick. Zwar handelt es sich bei diesem Punkt nicht um ein wesentliches Merkmal, es soll in einigen Flachbettscanner Tests aber dennoch Erwähnung finden. Hier sollte sich das Bild gleich in der gewünschten Größe zurechtschneiden lassen. Dies hat den Vorteil, dass der Flachbettscanner auch nur diesen Bereich erfasst, was zu einer erheblichen Zeiteinsparung beim Scannvorgang führt. Im Idealfall kann das Bild in diesem Schritt auch schon ausgerichtet werden. Wer auf diese Funktionen verzichten kann, der kann auch ein eigenes Bildbearbeitungsprogramm verwenden. Schaden kann das Vorhandensein natürlich nicht, sodass im Flachbettscanner Vergleich in jedem Fall dazu geraten werden kann.

    4. Fazit

    Ein Flachbettscanner ist ein praktisches Gerät, doch welches Modell sollte der Kunde denn nun erwerben. Ganz klar ist, dass die Erfassung schon einiges hermachen muss. Hier empfiehlt der Flachbettscanner Vergleich, dass der Flachbettscanner mindestens 200 dpi erreichen muss und maximal 2.000 dpi ausreichend sind. Bilder mit einer noch höheren Auflösung zu scannen, verschwendet nur unnötige Zeit und sorgt für große Dateien auf dem Rechner. Auch kann in erster Linie zu einem USB-Anschluss geraten werden, denn dieser lässt sich von allen Methoden am einfachsten installieren. Hier werden die erforderlichen Treiber dann oft schon automatisch erkannt. Allerdings kann auch eine WLAN-Verbindung nicht schaden, vor allem dann, wenn in direkter Nähe des PCs nicht ausreichend Platz vorhanden ist. Zwar ist ein Kabelnetzwerk stabiler, allerdings auch schwerer einzurichten. Auch die Software beim Flachbettscanner sollte über wesentliche Funktionen verfügen. Hier sollte der Kunde keine Abstriche in Kauf nehmen, denn ein ordentlicher Funktionsumfang erspart späteres aufwendiges Nachbearbeiten. Wenn dazu die Vorschauoption noch ein bisschen mehr bietet als nur das Anschauen, dann hat man im Grunde die richtige Wahl mit seinem persönlichen Flachbettscanner Vergleichssieger getroffen.

    Ähnliche Seiten