DVD Brenner Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Samsung SH-224FB/BEBE
Samsung SH-224FB
Samsung_SH-224FBBEBE__B00WHU2J4Q
Samsung SH-224FB/BEBE
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
17,0 x 4,2 x 14,8
EinbauartIntern
Schreibformate9
Schreiben DVD24x
Buffer-Underrun
Lightscribe
PREISTIPP
2
Mehr Infos
LG GH24NSB0
LG GH24NSB0
LG-GH24NSB0___B00E5YSTGY
LG GH24NSB0
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
16,5 x 4,1 x 14,6
EinbauartIntern
Schreibformate9
Schreiben DVD24x
Buffer-Underrun
Lightscribe
3
Mehr Infos
Asus DRW-24F1ST
Asus DRW-24F1ST
Asus-DRW-24F1ST___B00BZF31UU
Asus DRW-24F1ST
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
17,0 x 4,2 x 14,8
EinbauartIntern
Schreibformate9
Schreiben DVD24x
Buffer-Underrun
Lightscribe
4
Mehr Infos
LiteOn IHAS124-14
LiteOn IHAS124-14
LiteOn-IHAS124-14___B00ERJXTE4
LiteOn IHAS124-14
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
17,0 x 4,1 x 14,6
EinbauartIntern
Schreibformate9
Schreiben DVD24x
Buffer-Underrun
Lightscribe
5
Mehr Infos
Pioneer DVR-TD11RS
Pioneer DVR-TD11RS
Pioneer-DVR-TD11RS___B0070PIJFG
Pioneer DVR-TD11RS
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
12,8 x 1,2 x 12,7
EinbauartIntern
Schreibformate9
Schreiben DVD8x
Buffer-Underrun
Lightscribe
6
Mehr Infos
Panasonic UJ862
Panasonic UJ862
Panasonic-UJ862___B005FE7720
Panasonic UJ862
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
12,9 x 1,0 x 12,8
EinbauartIntern
Schreibformate9
Schreiben DVD8x
Buffer-Underrun
Lightscribe
7
Mehr Infos
Firstcom DVD-Brenner
Firstcom DVD-Brenner LightScribe
Firstcom_DVD-Brenner__B009OJN3TI
Firstcom DVD-Brenner
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
13,7 x 1,8 x 13,5
EinbauartExtern
Schreibformate9
Schreiben DVD8x
Buffer-Underrun
Lightscribe
8
Mehr Infos
Samsung SE-208DB
Samsung SE-208DB
Samsung-SE-208DB___B008X0TX0W
Samsung SE-208DB
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
14,6 x 2,1 x 14,4
EinbauartExtern
Schreibformate9
Schreiben DVD8x
Buffer-Underrun
Lightscribe
9
Mehr Infos
Asus SDRW-08D2S-U Lite
Asus SDRW-08D2S-U Lite
Asus-SDRW-08D2S-U_Lite__B00BGJ8GPU
Asus SDRW-08D2S-U Lite
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
14,2 x 2,0 x 14,2
EinbauartExtern
Schreibformate8
Schreiben DVD8x
Buffer-Underrun
Lightscribe
10
Mehr Infos
Transcend TS8XDVDS-K
Transcend TS8XDVDS-K
Transcend_TS8XDVDS-K__B009X0FQNY
Transcend TS8XDVDS-K
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Produktspezifiktation
Merkmale:
Maße in cm
Breite, Höhe, Länge
14,7 x 1,4 x 14,2
EinbauartExtern
Schreibformate9
Schreiben DVD8x
Buffer-Underrun
Lightscribe

Der große DVD Brenner Vergleich - DVDs zum Selbermachen

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Es muss beim Begriff “Brennen” keiner Angst haben, dass sein Computer in Flammen aufgeht. “Brennen” ist in diesem Fall ein umgangssprachliches Wort für das Beschreiben von Datenträgern wie CDs, DVDs oder Blu-Rays. In unserem DVD Brenner Vergleich fühlen wir den Brennern auf den Zahn um den DVD Brenner Vergleichssieger zu ermitteln. Was benötigt ein guter DVD Brenner und worauf muss beim Kauf geachtet werden? Das nehmen wir mit einem umfassenden DVD Brenner Ratgeber unter die Lupe. Welcher Brenner ist ein heißes Eisen und wer pustet nur heiße Luft? In der heutigen Zeit ist ein DVD Brenner fast unverzichtbar. Warum? Das veranschaulichen wir im folgenden Text.

    1. Der DVD Brenner

    Video eines DVD Brenner Test

    Der DVD Brenner ist ein optisches Laufwerk, welches heutzutage in keinem PC oder Laptop fehlen darf. Angefangen hat alles mit optischen Laufwerken, die zwar Daten von CDs abspielen konnten, aber eine Speicherung der Daten war zur Zeit der normalen CD-Laufwerke nicht möglich. 1992 kamen dann die ersten CD-Brenner auf den Markt. Diese waren aber mit 22.000 Euro für den Otto Normalverbraucher nicht zu bezahlen. Mit der Zeit wurden die Brenner immer massentauglicher und die Preise sanken. Er gehört zur absoluten Standardausstattung der heutigen PCs. Ultrabooks müssen aufgrund der schmalen Bauweise aber ohne interne Laufwerke auskommen. Für diese gibt es aber externe Brenner zu kaufen. Mittlerweile werden DVD Brenner auch in anderen Geräten wie zum Beispiel DVD-Rekordern oder HiFi-Anlagen verbaut. Die nächste Generation, die Blu Ray Brenner, sind dabei die DVD Brenner auf der Zielgeraden zu überholen. Die höheren Anschaffungspreise verhindern beim Rennen um Platz eins aber den Zieldurchlauf. DVD Player sind weiterhin vor den Blu Ray Brennern zu finden. Viele Modelle gibt es schon ab 10 Euro zu kaufen.

    1.1 Einsatz vom DVD Brenner

    Warum soll ich denn Daten auf eine DVD brennen? Reicht mir da nicht eine ganz normale CD? Zum einen wäre da die höhere Speicherkapazität einer DVD. Die Speicherkapazität einer normalen Standard-DVD liegt bei 4,7 Gigabyte. Im Vergleich dazu können auf eine Standard-CD nur 650 Megabyte an Daten gespeichert werden. Also bietet die DVD den siebenfachen Speicherplatz. Auf eine Blu-Ray passt zwar die fünffache Menge einer DVD, aber die Blu-Ray Rohlinge sind teurer, so dass sich die Umstellung nicht wirklich lohnt. Der größte Nutzen von einem DVD Brenner ist das Festhalten von Urlaubsfilmen auf DVDs. Nehmen wir eine Urlaubsreise als Beispiel. Der Urlaub ist vorbei und der Urlaubsfilm liegt fertig geschnitten auf dem heimischen PC. Wäre es da nicht schön, wenn der Urlaubsfilm auf einer DVD landet? Dann könnte man diese DVD an Freunde und Verwandte weitergeben, damit diese sich den Urlaubsfilm auf dem heimischen DVD Player anschauen können. Dieses ist mit einem DVD Brenner möglich. Zusätzlich besteht natürlich die Möglichkeit große Mengen an Daten zu speichern. Zusätzliche Festplatten oder USB Sticks sind teurer als ein DVD-Rohling. Daher empfiehlt sich für die Speicherung von Daten eine DVD.

    1.2 DVD Brenner – Intern oder extern?

    Wer sich einen Brenner anschafft, steht oft vor der Frage, ob er einen internen oder externen benötigt. In einem fertigen Desktop-PC oder Laptop ist ohnehin schon ein interner Brenner verbaut. Diejenigen, die sich selber einen Rechner zusammenstellen werden ebenfalls auf einen internen Brenner setzen, da sie sich eh alle Teile selber in den Rechner einbauen. Es besteht aber auch die Möglichkeit einen DVD Brenner extern via USB an den Rechner anzuschließen. Was sind aber die Vorteile und Nachteile der verschiedenen DVD Brenner?

    Interner Brenner

    VORTEILE

    • platzsparend verbaut
    • hohe Geschwindigkeit
    • wenig Fehler beim Brennen
    • günstig im Preis

    NACHTEILE

    • für den Laien schwieriger Einbau

    Externer Brenner

    VORTEILE

    • transportabel
    • einfach Anschließen und losbrennen
    • gut für Ultrabooks geeignet

    NACHTEILE

    • langsame Übertragungsgeschwindigkeit via USB
    • Fehler beim Brennen sind häufiger
    • Kabel und Brenner können störend im Weg liegen

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich interne Brenner besser zum Brennen von Daten eignen. Externe Brenner sind ein netter Zusatz für Leute, die mehrere Desktop-PCs/Laptops nutzen oder viel auf Reisen sind. Diese benötigen nur einen externen Brenner, den sie überall ohne Probleme ganz einfach anschließen können. Auch zum Ausleihen für Familien und Freunde ist ein externer Brenner die erste Wahl. In Puncto Fehleranfälligkeit und Geschwindigkeit punkten jedoch die internen Brenner in unserem DVD Brenner Vergleich.

    2. DVD-Rohlinge – Ich verstehe nur Bahnhof

    Wenn man einen Film auf DVD brennen möchte, wird ein DVD-Rohling benötigt. Die Rohlinge sehen aus wie eine normale DVD. Der Unterschied zu den Kinofilm-DVDs ist, dass sie leer sind. DVD-Rohlinge gibt es schon günstig ab einem Euro zu kaufen. Dabei gibt es verschiedene Formate der Rohlinge, die zu beachten sind. Dies ist ein wichtiges Kriterium für den DVD Brenner Vergleich. Beim Kauf eines Rohlings wird man unweigerlich mit Begriffen wie Double Layer, DVD+R, DVD-R, DVD+RW, DVD-RW und DVD-RAM in Berührung kommen. Diese Bezeichnungen sind sehr wichtig, da der Benutzer sowohl beim Brenner als auch beim DVD Player darauf achten muss. Denn nicht jeder Brenner kann jedes Format schreiben und nicht jeder DVD Player kann jedes Format lesen. Aber was bedeuten diese Hieroglyphen eigentlich?

    2.1 Double Layer Rohling

    Dieser Rohling besitzt, wie der Name schon sagt, zwei beschreibbare Schichten. Dies verdoppelt die Speicherkapazität von 4,7 GB auf 9,4 GB. Damit passt auf den Rohling soviel Datenmenge, wie auf eine Film-DVD, die im Laden oder im Internet erworben werden kann. Bei gebrannten Double Layer Rohlingen kann es jedoch zu Abspielproblemen kommen, da der Laser des DVD Players oft Probleme hat beide Seiten des Rohlings abzutasten. Daher sollte vorher in der Anleitung des jeweiligen DVD Player Modells geschaut werden, ob Double-Layer-Rohlinge wirklich unterstützt werden. Durch die doppelte Speichermöglichkeit sind diese etwas teurer als normale Rohlinge.

    2.2 DVD-R / DVD+R-Rohling

    Diese Rohlinge werden als Standardrohlinge bezeichnet. Die heutigen Brenner können mittlerweile beide Formate beschreiben. Auf den Unterschied zwischen +R und -R muss der Benutzer kaum achten. Das R steht für “recordable”. Es ist also möglich diese DVD zu beschreiben. DVD-R ist der offizielle Nachfolger der CD-R. Die DVD-R wurde vom DVD-Forum entwickelt. Das DVD-Forum ist eine freiwillige Verbindung von Unternehmen, die Industriestandards für DVDs entwickeln wollten. Auf der DVD-R wurde ein kleiner Bereich entwickelt, der nicht vom Brenner ausgelesen werden kann. Somit wurde ein kleiner Kopierschutz geschaffen. Nur DVD-R-Rohlinge dürfen das offizielle DVD-Logo tragen. Viele Hersteller ärgerten sich über die hohen Lizenzkosten der DVD-R und gründeten daher eine eigene Industrievereinigung. Die DVD+R war geboren. Diese besitzt im Gegensatz zur DVD-R keinen integrierten Kopierschutz. Da die heutigen DVD Brenner größtenteils beide Formate beschreiben können und die Preise sich auch ähneln, sollte beim Kauf darauf geachtet werden, welche Formate der heimische DVD Player abspielen kann.

    2.3 DVD-RW / DVD+RW-Rohling

    Diese Rohlinge sind eine Weiterentwicklung der DVD-R / DVD+R-Rohlinge. RW steht in diesem Fall für “rewriteable”, also wiederbeschreibbar. Es kann tatsächlich der gleiche Rohling immer wieder neu beschrieben werden. Dieses kann in der Praxis zwischen zehn und hundert Mal umgesetzt werden. Je besser die Qualität des Rohlings, desto öfter kann dieser wiederbeschrieben werden. Beim Wiederbeschreiben werden natürlich die alten Daten auf der DVD gelöscht.

    2.4 DVD-RAM Rohling

    Diese Art von Rohling lässt sich nahezu unbegrenzt oft wiederbeschreiben. Daher eignen sich diese sehr gut für Backups von Computersystemen oder das allgemeine Sichern von Daten. Laut Herstellerangaben lassen RAM-Rohlinge sich bis zu 100.000 Mal beschreiben. Für das Speichern von Videos sind diese eher nicht geeignet, da nur wenige DVD Player dieses Format abspielen können. Großer Vorteil der DVD-RAM ist deren Defektmanagement. Ist ein Bereich auf der Scheibe kaputt, werden die Daten auf einen anderen Bereich geschrieben. Dies funktioniert bei Festplatten ähnlich.

    3. Was kann der DVD Brenner noch?

    DVDs brennen können alle Brenner – das ist klar! Aber worauf sollte der Käufer noch achten? Gibt es etwas, was der Brenner zusätzlich können muss? Gibt es vielleicht noch nette Zusätze, die das Brennen zu etwas Besonderem machen? Wie schnell ist der Brenner? Und ist eine hohe Brenngeschwindigkeit auch wirklich gut? Auch auf diese Punkte achten wir in unserem DVD Brenner Ratgeber.

    3.1 Geschwindigkeit

    DVD Brenner von LG

    DVD Brenner GH24NSB0-AUAR10B von LG

    Früher dauerte es etwa zwanzig bis dreißig Minuten um DVDs zu brennen. Die Leistung eines CD-Brenners wurde nicht ansatzweise erreicht. Heutzutage ist es jedoch kein Problem mehr, eine DVD in drei bis vier Minuten zu brennen. Dies ist jedoch nur bei DVD+R und DVD-R der Fall. Wiederbeschreibbare DVDs benötigen auch schon mal bis zu 15 Minuten, da die Brenner diese nur im geringeren Tempo beschreiben können. Die angegebene Geschwindigkeit der Brenner zählt nur am Ende des Brennvorgangs. Während des Brennvorgangs läuft die DVD konstant einmal um die eigene Achse. Innen schreibt der Brenner in der gleichen Zeit weniger Daten als außen. Daher ist die Geschwindigkeit am Ende größer. In vielen DVD Brenner Tests zeigen sich, dass bei qualitativ schlechteren Rohlingen trotzdem nicht das maximale Tempo benutzt werden sollte, da es bei einem schnelleren Brennvorgang häufiger zu Fehlern kommen kann.

    3.2 Buffer-Underrun-Protection – Hilfe, was ist das?

    Eine Buffer-Underrun-Protection sollte jeder Brenner besitzen. Buffer underrun? Nie gehört! Nehmen wir an, dass wir einen Brennvorgang starten. Der leere DVD-Rohling wartet auf die Daten von der Festplatte. Kann die Festplatte, aufgrund eines Fehlers, keine Daten an den DVD-Rohling schicken, kommt es zum Abbruch des Brennvorganges. Der DVD-Rohling ist aber schon teilweise beschrieben. Wenn es jetzt kein RW-Rohling ist, kann die nun unbrauchbare DVD in den Abfall geschmissen werden. Um diesen Fall zu unterbinden, gibt es die Buffer-Underrun-Protection. Diese ist ein kleiner Zwischenspeicher, auch Cache genannt, den die Hersteller in die DVD Brenner einbauen. Bevor der Brennvorgang startet, werden die Daten von der Festplatte in den Zwischenspeicher geladen. Erst wenn dieser voll ist, werden die Daten vom Cache auf die DVD geschrieben. Nach und nach werden von der Festplatte neue Daten in den Puffer geschrieben. Der Puffer kann somit einige Zeit überbrücken. Erst wenn die Festplatte gar keine Daten mehr an den Zwischenspeicher senden kann, kommt es zum Abbruch des Brennvorgangs. Durch den Cache kommt es kaum noch zu Brennabbrüchen. Daher darf die Buffer-Underrun-Protection in keinem DVD Brenner fehlen. Ein weiterer Punkt für unseren DVD Brenner Vergleich.

    3.3 Ein schönes Label für die DVD

    Der geschnittene Film ist fertig und soll auf die DVD gebrannt werden. Es wäre nett, wenn die DVD mit einem schönen Bild oder Text bedruckt wird, anstatt diese mit einem Marker zu beschriften. Das Wort “Drucken” trifft es hier nicht ganz, da die Grafiken, Texte oder Bilder mit dem Laser auf die DVD gebrannt werden. Viele Brenner besitzen diese Funktion. Um ein Label auf die DVD zu bringen, werden jedoch spezielle Rohlinge benötigt. Mit Standardrohlingen ist dies nicht möglich. Es werden sogenannte Lightscribe- oder Labelflash-Rohlinge benötigt. Nach dem Brennvorgang muss die DVD umgedreht werden, damit der Laser das jeweilige Label auf die Oberfläche brennen kann. Dieser Vorgang dauert meist etwa 20 Minuten. Da dies eine schöne Zusatzfunktion ist, schneiden Brenner mit dieser Funktion auch besser in unserem DVD Brenner Vergleich ab.

    Ein Ausblick in die Zukunft: Der Blu Ray Brenner wird mit der Zeit dem DVD Brenner den Rang ablaufen. Sollte ich noch auf einen DVD Brenner setzen oder sollte ich mit einem Blu-ray Brenner in die Zukunft investieren? Die DVD wird in nächster Zeit nicht aussterben. Soviel ist sicher. Momentan ist der große Vorteil der Blu-Ray eine größere Speicherkapazität, was eine höhere Qualität der Daten auf der Scheibe ermöglicht. Die Kosten der Blu-Ray Brenner und der jeweiligen Rohlinge sind deutlich höher in der Anschaffung. Daher lohnt sich momentan die Anschaffung eines DVD Brenners. Sollten die Preise für Blu Ray Brenner und der Rohlinge in der Zukunft sinken, ist an ein Upgrade zu denken.

    4. Fazit

    Unser DVD Brenner Ratgeber zeigt auf, dass es sich immer noch lohnt auf einen DVD Brenner zu setzen. Die Rohlinge, sowie die Brenner selbst, sind in der Anschaffung günstig und damit haben sie momentan die Nase gegenüber den teureren Blu Ray Brennern vorn. Davon profitiert auch unser DVD Brenner Vergleichssieger. Da die DVD Brenner alle abwärtskompatibel sind, können auch normale CDs damit gebrannt werden. Im DVD Brenner Vergleich punkten die Geräte mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis und einer guten Brennleistung. Durch die Tatsache, dass viele Brenner fast alle Formate lesen können, wird außer dem Brenner kein anderes optisches Laufwerk im Rechner benötigt. Der Brenner ist ein Alleskönner.

    Ähnliche Seiten