Desktop PC Vergleich 2017

EMPFEHLUNG
1
Mehr Infos
Shinobee Flüster-PC
Shinobee_Flüster-PC
Shinobee_Fluester-PC__4260192048969
Shinobee Flüster-PC
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
FestplatteHDD
ProzessortypIntel Celeron
Speicher
Arbeitsspeicher
8 GB
Größe
Festplattengröße
500 GB
GrafikkarteIntel HD Graphics
Prozessortakt2,4 GHz
PREISTIPP
2
Mehr Infos
Lenovo Office / Multimedia
Lenovo_Office_/_Multimedia
Lenovo_Office--Multimedia__889233938348
Lenovo Office / Multimedia
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
FestplatteHDD
ProzessortypIntel Celeron
Speicher
Arbeitsspeicher
4 GB
Größe
Festplattengröße
1 TB
GrafikkarteIntel HD Graphics
Prozessortakt2,6 GHz
3
Mehr Infos
Megaport Komplett-PC
Megaport_Komplett-PC
Megaport_Komplett-PC__4423686711859
Megaport Komplett-PC
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
FestplatteHDD
ProzessortypAMD FX-Series
Speicher
Arbeitsspeicher
8 GB
Größe
Festplattengröße
1 TB
GrafikkarteGeForce GTX750
Prozessortakt3,9 GHz
4
Mehr Infos
HP Pavilion 550-132ng
HP_Pavilion_550-132ng
HP_Pavilion-550-132ng__889894771537
HP Pavilion 550-132ng
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
FestplatteHDD
ProzessortypAMD Athlon
Speicher
Arbeitsspeicher
8 GB
Größe
Festplattengröße
1 TB
GrafikkarteRadeon R7
Prozessortakt3,5 GHz
5
Mehr Infos
Acer Aspire XC-704
Acer_Aspire_XC-704
Acer_Aspire-XC-704__4713392350672
Acer Aspire XC-704
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
FestplatteHDD
ProzessortypIntel Pentium
Speicher
Arbeitsspeicher
8 GB
Größe
Festplattengröße
1 TB
GrafikkarteIntel HD Graphics
Prozessortakt2,4 GHz
6
Mehr Infos
IDV-Global A8-6600K
IDV-Global_A8-6600K
IDV-Global_A8-6600K__4250874872210
IDV-Global A8-6600K
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
FestplatteHDD
ProzessortypAMD Athlon
Speicher
Arbeitsspeicher
8 GB
Größe
Festplattengröße
1 TB
GrafikkarteRadeon HD 8570D
Prozessortakt3,9 GHz
7
Mehr Infos
Shinobee Entry-Gaming
Shinobee_Entry-Gaming
Shinobee_Entry-Gaming__4260192049706
Shinobee Entry-Gaming
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
FestplatteHDD
ProzessortypAMD Phenom
Speicher
Arbeitsspeicher
8 GB
Größe
Festplattengröße
1 TB
GrafikkarteRadeon HD 8570D
Prozessortakt4,1 GHz
8
Mehr Infos
Ankermann PC GTX GamerÆ
Ankermann_PC_GTX_GamerÆ
Ankermann-PC_GTX-GamerÆ__4260370250429
Ankermann PC GTX GamerÆ
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
FestplatteSSD
ProzessortypAMD ExtremeCPU
Speicher
Arbeitsspeicher
8 GB
Größe
Festplattengröße
240 GB
GrafikkarteRadeon HD 8570D
Prozessortakt4,0 GHz
9
Mehr Infos
Dell Optiplex 3020MT
Dell_Optiplex_3020MT
Dell_Optiplex-3020MT__5397063618828
Dell Optiplex 3020MT
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
FestplatteHDD
ProzessortypIntel Core i5
Speicher
Arbeitsspeicher
8 GB
Größe
Festplattengröße
1 TB
GrafikkarteIntel HD Graphics
Prozessortakt3,5 GHz
10
Mehr Infos
IDV-Global IDV A10-7850K-2
IDV-Global_IDV_A10-7850K-2
IDV-Global_IDV-A10-7850K-2__4251259115748
IDV-Global IDV A10-7850K-2
Kundenbewertung
Expertenmeinung
Redaktionelle Einschätzung
Merkmale:
FestplatteHDD
ProzessortypAMD Athlon
Speicher
Arbeitsspeicher
16 GB
Größe
Festplattengröße
1 TB
GrafikkarteRadeon R7
Prozessortakt3,7 GHz

Revival oder Beerdigung einer Legende? – der große Desktop PC Vergleich

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Desktop PC klingt nach einem Gerät aus vergangenen Tagen. Das stimmt teilweise, denn in Zeiten von Laptops, Ultrabooks und Tablets gerät er immer weiter in Vergessenheit. Dabei hat der Desktop PC viele Vorteile. Der Desktop PC Vergleich kann auf jeden Fall schon eine große Hilfe sein bei der Suche nach dem persönlichen Desktop PC Vergleichssieger. Wichtig ist dabei der Desktop PC Vergleich, denn auch wenn der Desktop PC vielleicht vom Aussterben bedroht ist, ist die Auswahl immer noch recht groß. So kann die Entscheidung für das richtige Modell schon mal schwierig werden.

    1. Desktop PC – Was war das doch gleich?

    Video eines Desktop Pc Test

    Tatsächlich hat er sich in den letzten Jahren rargemacht, denn der Desktop PC wird von Laptops und Co. immer weiter vom Markt verdrängt. Man findet sie fast nur noch in Verwaltungen und größeren Unternehmen. Dabei kann es sich durchaus lohnen, einen Desktop PC anzuschaffen. „Desk“ ist das englische Wort für „Schreibtisch“ und „top“ das für „oben“, und damit erklärt sich seine Funktion. Es handelt es sich um einen Computer, der aufgrund seines speziellen Computergehäuses für Schreibtische gedacht ist. Den Rechner oder Tower kann man entweder als liegendes oder als stehendes Modell (meist für den Boden) anschaffen – sie werden als Midi- oder Big-Tower bezeichnet. Ein großer Unterschied in der Funktionalität besteht allerdings nicht. Die Vorteile eines Desktop PC bestehen darin, dass die verwendeten Komponenten meist leistungsstärker sind und aufgrund ebenso leistungsstarker Lüfter auch nach längerem Arbeiten oder Spielen kaum ein Absinken der Leistung festzustellen ist. Je nach Grafikkarte können Desktop PCs auch die hohen Ansprüche von Gamern erfüllen. Eines sollte man vor dem Kauf jedoch noch wissen. Ein Desktop PC besteht gleich aus mehreren einzelnen Komponenten wie Monitor, Tastatur und Computermaus. Ein wirklich großer Vorteil des Desktop PCs gegenüber Laptops ist auch für Gamer interessant: Er bietet viel Platz zum Nachrüsten einzelner Komponenten, das heißt auch, dass sich der Spaß beim Spielen durch leistungsstärkere Komponenten noch immer weiter steigern lässt. Auch ein Laptop ließe sich weiter aufrüsten, allerdings ist aufgrund des Platzmangels schnell eine Grenze erreicht. Neben dem Gerät selbst gibt es noch Desktop PC Komplettsysteme, welche allerdings nur ein Mehr an Zubehör bieten und daher hier nicht weiter vorgestellt werden sollen.

    2. Gaming und Multimedia Computer

    Meist wird bei dem Desktop PC nach Art der Verwendung beziehungsweise nach der Zielgruppe unterschieden. Der Gaming PC für Gamer und der Multimedia PC für den Nutzer von Office-Anwendungen. Beide Typen verfügen über einzelne Rechnerkomponenten wie zum Beispiel einem Arbeitsspeicher (RAM oder auch Random Access Memory), einer Grafikkarte, einer Festplatte und einem Hauptprozessor (CPU oder Central Processing Unit). Der Unterschied zwischen Gaming und Multimedia Computer besteht in den einzelnen verfügbaren Leistungen, denn einem Gaming PC wird weit mehr abverlangt als einem Multimedia PC. Der Desktop PC Vergleich zeigt auch, dass die Multimedia Computer daher in der Anschaffung doch sehr viel günstiger sind als Gaming PCs, die einfach mehr Power und Leistung bringen müssen.

    3. Vor- und Nachteile des Gaming- und Multimedia PC im Desktop PC Vergleich

    VORTEILE NACHTEILE
    Gaming PC
    • schnelles Hochfahren des PCs
    • die einzelnen Komponenten sind sehr leistungsstark
    • bei entsprechender Grafikkarte für Spiele mit anspruchsvoller Grafik geeignet
    • der Desktop PC macht auch optisch etwas her, weil er in der Regel noch mit entsprechenden LEDs ausgestattet ist
    • recht hohe Anschaffungskosten – abhängig von den Leistungsdaten der einzelnen Komponenten des Gaming PCs
    Multimedia PC
    • einrichtung des PCs ist leicht zu handhaben
    • PC ist für alle wichtigen Aktivitäten geeignet: Streaming, Surfen im Internet oder Arbeiten mit Office-Anwendungen sind gar kein Problem
    • PC verfügt über ein einfaches und schlichtes Design
    • der Desktop PC ist in der Anschaffung nicht so teuer
    • kein schneller Start des PCs
    • Multimedia PC ist nur für einfache Spiele geeignet

    4. Kaufkriterien

    Wer sich einen Desktop PC anschafft, sollte wissen, wofür er ihn braucht. Wer gerne und viel spielt, sollte sich für einen Gaming PC entscheiden. Ansonsten ist ein Multimedia PC eine gute Wahl. Der Blick in den einen oder anderen Desktop PC Test zeigt, auf welche Kriterien beim Kauf geachtet werden sollten: nämlich an den Hauptprozessor, den Arbeitsspeicher, die Festplatte, die Grafikkarte, das Betriebssystem, die Laufwerke sowie Anschlüsse.

    4.1 Der Hauptprozessor

    Unter dem Prozessor wird die zentrale Recheneinheit des PCs verstanden, welcher die Befehle (bei der Verwendung von Software) ausführt. Es fallen oft Begriffe wie Dual- oder Quad-Core, womit die Anzahl der Kerne gemeint ist (Dual-Core entspricht zwei und Quad-Core vier Kernen).

    4.2 Der Arbeitsspeicher oder Random Access Memory (RAM)

    Der Arbeitsspeicher ist entscheidend für die Leistung der Grafikkarte. Daher ist diese wichtige Kategorie in jedem Desktop PC Test angegeben. RAM wird in Byte angegeben. Bei einem Gaming PC sollte der Arbeitsspeicher mindestens sechs bis acht Gigabyte (GB), besser aber noch 16 bis 32 Gigabyte DDR 3 RAM aufweisen. Bei einem Multimedia PC reichen sechs Gigabyte für die meisten Tätigkeiten wie zum Beispiel Bildbearbeitung oder Streaming aus.

    5.1 Soundsystem Logitech

    Desktop PC von Lenovo

    4.3 Die Festplatte oder Hard Disk Drive/Hard Disk (HDD/HD)

    Die Festplatte eines Desktop PC sollte möglichst groß sein, denn davon hängt die Speicherkapazität des Computers ab. Am häufigsten ist die HDD Festplatte im Desktop PC anzutreffen. Die SSD Festplatte, die Solid State Disk, ist als Speichermedium dagegen eher seltener vorzufinden. Falls doch, sollte im Falle von Gaming PCs allerdings auf HDD aufgerüstet werden. Die HDD Festplatte stellt wesentlich mehr Speicherplatz zur Verfügung und ist somit ideal für Gaming PCs. Der Vorteil der SSD Festplatte besteht darin, dass auf sie ein schnellerer Zugriff möglich ist. Aus diesem Grunde findet man diese Art der Festplatte eher in einem Laptop. Aber welche Speicherkapazität sollte nun ein Gaming beziehungsweise Multimedia PC haben? Ein guter Gaming PC sollte eine Kapazität von 1000 Gigabyte vorweisen. Bei einem guten Multimedia PC sind dagegen schon bis zu 500 Gigabyte Speicherplatz ausreichend. Sollte es auf der Festplatte dennoch eng werden, gibt es noch die Möglichkeit, externe Festplatten über USB anzuschließen. Externe Festplatten können bis zu einem Terabyte zusätzlich an Kapazität zur Verfügung stellen.

    4.4 Die Grafikkarte

    Gerade für den Gamer ist die Grafikkarte sehr wichtig. Mit ihr steht und fällt der Spielspaß. Für den Gaming PC ist das Beste gerade gut genug. Daher sollte man bei der Grafikkarte nicht sparen, sondern gleich die neuesten und hochwertigsten Karten einsetzen. Für den Multimedia PC reichen dagegen schon die älteren Versionen aus.

    4.5 Das Betriebssystem

    Die Qual der Wahl hat man beim Aussuchen des richtigen Betriebssystems ja nicht gerade. Die bekanntesten Betriebssysteme sind Windows, Mac OS X oder Linux. Wichtig ist aber, dass das System möglichst stabil ist. Windows 7 oder 10 sind am besten geeignet für den Desktop PC. Windows 8.1 ist aufgrund seiner Bedienoberfläche eher für Tablet PCs geeignet. Mac OS X ist ein gutes und recht stabiles Betriebssystem für Apple-Liebhaber. Ob nun Mac OS X oder Windows, das entscheidet wohl eher die eigene Vorliebe für ein bestimmtes System.

    4.6 Die Laufwerke

    Hier ist insbesondere auf das optische Laufwerk zu achten. In vielen Desktop PC Tests zeigt sich, dass in der Regel DVD-Brenner eingesetzt werden. Aber hier kann natürlich auch entsprechend den Wünschen des Nutzers nachgerüstet werden. Entweder man entscheidet sich für ein Blu-Ray-Laufwerk oder rüstet gleich mit einem Blu-Ray-Brenner nach. Dieser Brenner ist für diejenigen Nutzer besonders interessant, die gerne Filme in HD-Qualität aufzeichnen möchten.

    4.7 Die Anschlüsse

    Auch wenn man meinen sollte, dass VGA- oder HDMI-Anschlüsse vorhanden sein sollten, weil schließlich der Monitor angeschlossen werden muss, sollte dennoch darauf geachtet werden. In einigen Desktop PC Tests werden diese Anschlüsse meist als Standard angegeben, aber vereinzelt sind diese Anschlüsse auch nicht vorhanden. Ein gutes Beispiel dafür sind die Personal Computer von Apple. Apple verwendet stattdessen nämlich sogenannte Thunderbolt-Anschlüsse. Daher Augen auf bei der Auswahl!
    USB-Anschlüsse sind ein absolutes Muss. Darüber werden Hardware-Komponenten wie Tastatur, Maus oder Drucker angeschlossen. Allerdings sollte man sich über die Anzahl sowie über den verwendeten USB-Standard Gedanken machen. Die meisten PCs haben vier USB-Anschlüsse. Besser ist es, wenn noch mehr vorhanden sind (etwa sechs bis acht). So vermeidet man gegebenenfalls das Zwischenschalten eines USB-Splitters. Absolut gängiger Standard ist USB 2.0. Auch hier gilt: USB 3.0 ist besser.
    Beim Netzwerkanschluss wird man manchmal nachrüsten müssen. Nicht immer ist auch automatisch eine WLAN-Karte verbaut, obwohl diese heute eigentlich gängiger Standard sein sollte. Ein LAN-Anschluss für die kabelgebundene Internetverbindung ist allerdings in jedem Fall vorhanden.

    5. Fazit

    Der Desktop PC hat sich noch nicht vom Markt verabschiedet und hat durchaus auch heute noch eine Daseinsberechtigung. Er wird noch in größeren Unternehmen und Verwaltungen im Büro eingesetzt. Insbesondere der Gamingbereich bietet ein vielversprechendes Einsatzfeld für den Desktop PC. Er bietet viele Dinge, die in einschlägigen Desktop PC Tests für neuere Computerspiele unverzichtbar sind. Er ist ausbaufähig, bietet eine hohe Leistung der einzelnen Komponenten und damit hohen Spielekomfort. Beim Kauf eines PCs sollte aber nicht automatisch der Desktop PC Vergleichssieger ausgewählt werden. Stattdessen sollte es der PC sein, der die eigenen Wünsche am besten erfüllen kann.

    Ähnliche Seiten