Avira Antivirus Pro

Avira Logo
Avira Logo
Avira Antivirus Pro Start
Avira Antivirus Pro Start
Avira Antivirus Pro Produkt
Avira Antivirus Pro Produkt
Avira Support
Avira Support
Avira facebook
Avira facebook

Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis

    Avira Antivirus Pro

    In den Nachrichten wird immer wieder vor den Gefahren des Internets gewarnt. Meistens wurde wieder ein Online-Banking-Konto leer geräumt oder sensible Daten, wie zum Beispiel Fotos oder Dokumente entwendet. Viele Menschen ziehen aus Angst vor Übergriffen dem Internet wortwörtlich den Stecker. Dieser Akt der Verzweiflung ist mit dem richtigen Virenscanner aber nicht nötig. Ihr Computer kann geschützt werden. Dies ist unter anderem mit dem Programm Antivirus Pro aus dem Hause Avira möglich. Diese entwickeln seit dem Jahre 1988 professionelle Virenerkennungssoftware. Das Logo der Firma besteht aus einem aufgeklappten Regenschirm. Dieser soll die ankommenden Viren, wie einen Regenschauer abwehren. Die aktuelle Version der Antivirensoftware haben wir uns angeschaut.

    Die Installation

    Das Programm lässt sich zum einen als 211 Megabyte große Download-Version erwerben oder ganz klassisch auf einer CD. Letzteres ist jedoch überflüssig, da sich auf der CD nur der sogenannte “Loader” befindet, der das eigentliche Programm aus dem Internet auf den Rechner lädt. Eine Internetverbindung ist also zwingend notwendig, damit das Programm auch installiert wird. Nach der Installation wird das Programm mit der neusten Virendatenbank direkt aktualisiert. Die Aktualisierungen sind nur solange möglich, wie die gekaufte Lizenz gültig ist. Bei Avira besteht die Möglichkeit, diese für ein bis drei Jahre zu erwerben. Kauft man direkt eine mehrjährige Lizenz, kann gespart werden. Es ist teurer sich jedes Jahr eine neue Lizenz zuzulegen, anstatt direkt für mehrere Jahre zu investieren. Standardmäßig wird die Lizenz für ein Gerät erworben. Das heißt, dass die Software nur auf einem Computer installiert werden kann. Soll diese mehrere Computer schützen, gibt es die Möglichkeit die Lizenz gegen Aufpreis für bis zu fünf Geräten zu erwerben.

    Der richtige Scan

    Nach der Aktualisierung führt das Programm einen Systemscan durch. Dieser durchsucht nun den ganzen Computer nach Schadsoftware. Dieser Prozess kann via Kalender gesteuert werden, sodass an fest ausgewählten Daten ein umfassender Systemscan durchgeführt wird. Antivir bietet aber auch eine Echtzeit-Überwachung an. So ist das System rund um die Uhr geschützt. Befindet sich ein Virus auf dem Computer, schlägt das Programm sofort Alarm und eine Nachricht poppt auf dem Bildschirm auf. Nun kann die infizierte Datei in den Quarantäne-Ordner geschoben werden, den Antivir anbietet. In diesem ist sie gefangen und kann keinen Schaden auf dem Rechner verursachen. Mithilfe der umfassenden Antivir-Datenbank kann man dann überprüfen, wie gefährlich die infizierte Datei ist. Meist reicht es aus die entsprechende Datei aus der Quarantäne zu löschen. Danach sollte ein erneuter Virenscan durchgeführt werden. Treten weiterhin Meldungen zu diesem Virus auf, oder lässt sich das System gar nicht mehr bedienen, gibt es die Lösung in Form der Antivir-Rettungs-CD. Die Image-Datei muss sich vorher (im Idealfall vor dem Virenbefall) von der Avira-Homepage heruntergeladen werden und dann auf CD gebrannt werden. Der infizierte Rechner kann dann über die Rettungs-CD gebootet und neu aufgesetzt werden. Es besteht auch die Möglichkeit noch gewisse private Daten zu sichern. Dann kann das System komplett bereinigt werden und es ist so frisch, wie am ersten Tag.

    Nützliche Zusatzfunktionen

    Antivir besitzt nicht nur einen Virenschutz. Das Programm schützt vor noch vielem mehr. Es ist mit einem Malware-Schutz ausgestattet. Malware ist eigentlich ein Oberbegriff für jegliche Schad-Software. Unter anderem natürlich die Viren. Dieser erkennt auch potenziell böse Programme, die auf den ersten Blick vielleicht nicht schädlich für den Computer sind, aber nerven und den Nutzer ausspionieren können. Dies sind Spyware und Adware, die nervige Werbung in Programme einschleusen können, unnütze Tools installieren oder das Verhalten des Nutzers ausspionieren. Im Gegensatz zu Viren, wollen diese Programme sich nicht verbreiten, sondern den Benutzer mit Werbung vollstopfen. Spyware untersucht meist Browser und analysiert Eingaben des Benutzers, die dann an den Hersteller der Spyware weitergeleitet wird, damit der Benutzer dann mit Werbung zugespamt werden kann. Spam ist ein gutes Stichwort. Spam verhindern kann Antivir leider nicht, E-Mails überwachen schon. Eingehende und ausgehende E-Mails und deren Anhänge werden umfassend geprüft, sodass die Ansteckung eines E-Mail-Virus sehr gering ist. So können sich auch Würmer und Trojaner nicht weiter verbreiten. Auch der Browser wird von dem Programm geschützt, sodass direkt eine Warnung kommt, falls man eine infizierte Seite besucht. Des Weiteren gibt es eine programmeigene Firewall, die verhindert, dass unerwünschte Programme aufs System zugreifen. Beim Online-Banking und Online-Shopping ist man mit Antivir auf der sicheren Seite. Das Programm verhindert Phishing-Attacken, sodass ihre Bank- und Kreditkartendaten geschützt sind. Das Programm bietet ebenfalls eine Kindersicherung an, die für Kinder ungeeignete Seiten sperrt. Dazu unterscheidet das Programm zwischen Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern. Die Einstellungen, welchen Themen genau gesperrt werden sollen, können später noch in den Einstellungen angepasst werden.

    Support ist wichtig

    Benötigen Sie einmal Hilfe? Das Programm macht nicht, was Sie wollen? Die Berater sind rund um die Uhr per Telefon oder E-Mail erreichbar. Sie werden direkt mit einem persönlichen Ansprechpartner verbunden, nachdem Sie verifiziert haben, dass Sie das Programm erworben haben. Außerdem gibt es ein FAQ und ein Forum, in dem sich weitere Berater um die Probleme der User kümmern. Zum einen warnen die Experten von Avira auf deren Facebook-Page und im Blog vor den neusten Gefahren. Wer sich gerne vorab ein Bild über Antivir machen möchte, kann das Programm 30 Tage kostenlos testen. Für diesen Zeitraum stehen alle Funktionen des Programms zur Verfügung. Es existiert auch eine komplett kostenlose Version. Diese ist allerdings sehr abgespeckt und besitzt nur den Grundschutz. Sie besitzt auch keinen Support und man kann sich nur über eine Hotline über die kostenpflichtige Version informieren. Dies allerdings auch kostenlos. Installiert werden kann das Programm ab Windows 7. Für Mac-Benutzer gibt es nur die abgespeckte kostenlose Version. Für iOS- und Android-Benutzer gibt es ebenfalls kostenlose Versionen um die Smartphones und Tablets optimal zu schützen.

    Fazit

    Antivirus Pro von Avira hat unsere Redaktion überzeugt. Es besticht durch eine einfache Handhabung und eine intuitive Benutzeroberfläche. Es schützt in umfassender Weise vor Schad-Software und bietet zusätzlichen Schutz im E-Mail-Verkehr und im Online-Banking. Auch die eingebaute Kindersicherung lässt ihre Kurzen sicher im Netz surfen. Mit einer umfassenden Datenbank, die ständig aktualisiert wird und und einem Rund-um-die-Uhr-Service, der bei Problemen hilft, kann uns Antivirus Pro vollends überzeugen und die Viren von Ihrem Rechner fernhalten.

    Kommentar schreiben

    Kommentar

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich bin schon einige Jahre Kunde von Avira Pro. durch einen Festplattencrash sind mir leider alle Daten verloren gegangen.
    Vorübergehend habe free Avira installiert, möchte jedoch gerne wieder auf Avira Pro aufrüsten.
    Bitte senden sie mir den Code Schlüssel an meine Mail Adresse.
    Herzlichen Dank Ewald Kapanski